kopfhoerer.fm

Konzerttipps fürs Wochenende Es muss nicht immer Lil Wayne sein

Von  

Nach dem Skandälchen um den Lil-Wayne-Gig diskutiert Stuttgart über den Künstleranstand bei Popkonzerten. Wir sind sicher: bei den hier empfohlenen Konzerten am Wochenende wird es anders laufen.

Lil Wayne war diese Woche das Pop-Gesprächsthema Nummer eins. Was bringt das Wochenende? Foto: Lichtgut - Oliver Willikonsky 4 Bilder
Lil Wayne war diese Woche das Pop-Gesprächsthema Nummer eins. Was bringt das Wochenende? Foto: Lichtgut - Oliver Willikonsky

Stuttgart - Der Klickhit der Woche war eindeutig das Protokoll des runterverlegten Lil-Wayne-Auftritts im LKA, Beginn 22.11 Uhr, Ende 23.10 Uhr. Zwei Stunden nach der ausgeschriebenen Zeit zu beginnen ist natürlich schon hart. Darf man das? Viele finden: nein. "Sauwitzig. Fürn Leser. Nicht wenn man ne Karte hatte", schrieb kessel.tv auf Twitter. Auf der Facebookseite unserer Popkolumne kopfhoerer.fm reichten die Meinungen von "Was für eine unglaubliche Unverschämtheit" bis zu "Wayne interessiert denn der Typ?"

Von jenen Facebookkommentatoren auf stuttgarter-zeitung.de, die dabei waren (und ergo Fans sind), hatten die meisten allerdings offenbar doch Spaß und Warten will gelernt sein. War bei Snoop Dogg vorletztes Jahr ja auch nicht anders, wobei da immerhin lautstark gebuht wurde, und Snoop durfte dank ausreichender Tickeverkäufe auf der Freilichtbühne spielen.

Na ja, im Konzertbericht von Perfume Genius (Mittwoch, Manufaktur) stand dann wieder allein die Musik im Vordergrund und so soll es auch bei den folgenden Konzerttipps fürs Wochenende sein. Unsere Meinung: alle zwei Jahre so ein Theater reicht vollkommen aus.

Wir empfehlen für den Freitagabend zunächst mal einen Blick ins Merlin. Das perfekte Feierabendkonzert bringt dort Tune Circus auf die Klinke-Bühne:


 

Support kommt von Tin Woodmen, die wir einst als "Mando Diao des Neckartals" bezeichneten und die jetzt selbst mit der Beschreibung "vier Jungs aus dem schwäbischen Hinterland" nachlegen. Diese Woche erschien unser Porträt.

Auf der Kulturinsel in Cannstatt lädt alternativ Phi zum musikalischen Feierabend. Man könnte aber natürlich auch zu Raintalk (Pop) in die Kiste gehen oder zu Zeitverschiebung ins White/Noise. Erst vergangene Woche haben wir in unserer Reihe Soundcheck genau diese Art von live gespieltem Electro verstärkt eingefordert.

In der Rock'n'Roll-Bar Ludwigsburg spielen Kitty in a Kasket bei freiem Eintritt "tiefmelodischen Punkrock", wie es in der Pressemitteilung heißt. Im Goldmark's gibt's Country mit JP Harris And The Tough Choices - warum nicht?

Konzerte am Samstag

Auch das Café Galao hat für Samstag wieder einigermaßen kurzfristig ein Konzert angekündigt. Zu Gast ist Cook Strummer, ein Kind der alternativen Brüsseler Rockszene (in der ja auch schon Stuttgarter Bands wie Buzz Rodeo reinschnuppern durften). Tatsächlich bewegt sich Strummer außerhalb ausgetretener Rocksoundpfade. Mal wieder ein gutes Booking im Galao!

Ansonsten spielen 18 Strings auf der Kulturinsel, im Manufaktur-Garten stehen draußen Michael And The Hoes samt Banjo auf der Bühne und im Merlin gastieren The Recalls. Die kannte man früher mal als The Stud, die Musik ist gar nicht so sehr anders als damals, eben straighter Garage Rock:

 

Für den Sonntag empfehlen wir, schon jetzt ein Mail ans Indiewohnzimmer zu schreiben, um rauszukriegen, wo Hymn For Her ihre Banjo-Punk-Songs spielen.

Wer's zwingend gechillt braucht, geht eher zu Mike Janipka beim Lümmelpicknick und wer Metalcore mag, hat längst sein Ticket für das ausverkaufte Konzert von August Burns Red im Universum.

 

Mehr zum Pop in der Region Stuttgart gibt's bei kopfhoerer.fm - auch auf Facebook.