Krankheitswelle Eurowings sagt wegen fehlender Air-Berlin-Crews 35 Flüge ab

Von red/dpa 

Die Lufthansa-Tochter Eurowings hat auch am Mittwoch zahlreiche Flüge absagen müssen. Grund sind die fehlende Air-Berlin-Crews, die wegen einer Krankheitswelle ausfallen.

Auch Eurowings ist von der Krankheitswelle bei Air Berlin betroffen. Foto: dpa-Zentralbild
Auch Eurowings ist von der Krankheitswelle bei Air Berlin betroffen. Foto: dpa-Zentralbild

Berlin/Frankfurt - Wegen fehlender Air-Berlin-Crews hat die Lufthansa-Tochter Eurowings auch am Mittwoch zahlreiche Flüge abgesagt. Bis zum Mittag wurden 35 Verbindungen aus dem Flugplan gestrichen, wie Eurowings am Mittwoch über ihre Homepage mitteilte. Sie hat 33 Flugzeuge samt Besatzungen bei der insolventen Air Berlin angemietet.

Ein Sprecher in Köln rechnete mit einer stabileren Situation im Laufe des Tages. Üblicherweise bietet Eurowings 650 Flüge am Tag an. Bereits am Dienstag habe man Dutzende Flüge retten können, indem man Verstärkung aus der Lufthansa-Gruppe eingesetzt habe. Allerdings sei die Planung wegen teils auch sehr kurzfristiger Krankmeldungen von Air-Berlin-Piloten extrem anspruchsvoll.