Kreis Böblingen „Den besten Kandidaten ausgewählt“

Von unsere Redaktion 

Der Jurist Richard Sigel wurde am Montag (13. Mai) vom Kreistag des Landkreises Böblingen zum neuen Dezernenten für Steuerung und Service im Landratsamt gewählt.

Richard Sigel Foto: Kreis
Richard SigelFoto: Kreis

Kreis Böblingen - Der Jurist Dr. Richard Sigel wurde am Montag (13. Mai) vom Kreistag des Landkreises Böblingen zum neuen Dezernenten für Steuerung und Service im Landratsamt gewählt. Zuvor hatte sich bereits der Verwaltungsausschuss in seiner letzten Sitzung für ihn ausgesprochen. Ab 1. September übernimmt Sigel die Aufgaben vom derzeitigen Stelleninhaber Arta Dittmar, der in den Ruhestand geht. Dittmar wurde im November 2000 zum Dezernenten gewählt.

„Ich freue mich, dass wir aus den Bewerbern für die Dezernentenstelle gemeinsam den besten Kandidaten ausgewählt haben“, erklärt Landrat Roland Bernhard nach der Wahl im Kreistag. „Im Bereich des Dezernats Steuerung und Service, in dem auch die Kämmerei beheimatet ist, stehen gewaltige Aufgaben an. Die Zukunft unserer Krankenhäuser ist eine davon.“ Dazu brauche es gerade auch in der Führungsebene hochqualifizierte und kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit Richard Sigel habe der Landkreis einen würdigen Nachfolger für Arta Dittmar gewonnen.

„Die neue Aufgabe werde ich mit viel Freude und Einsatz angehen und freue mich über das Vertrauen des Kreistags“, so Sigel nach seiner Wahl. „Der Landkreis Böblingen nimmt deutschlandweit eine Spitzenposition ein, ich möchte mithelfen den Kreis weiter auf Erfolgskurs zu halten.“ Nach seinem Jurastudium an den Universitäten Heidelberg und Uppsala (Schweden) begann Sigel seine Berufslaufbahn im September 2007 im Bereich Konzernstrategie und Recht bei der Landesbank Baden-Württemberg. Seit Juli 2010 ist Sigel Beamter des Landes Baden-Württemberg und derzeit als Dezernent im Landratsamt des Rems-Murr-Kreises tätig. Er ist verheiratet und hat ein Kind.

Sigel folgt dann im Herbst auf Arta Dittmar, der seit über 30 Jahren für den Landkreis tätig ist, seit 13 Jahren als Dezernent und Kämmerer. Dittmar geht in diesem Jahr im Alter von 65 Jahren in den Ruhestand. „Er hinterlässt ein bestelltes Feld und sein Nachfolger wird in große Fußstapfen treten“, so der Landrat.

Mit der Wahl Sigels zum Dezernenten hat der Kreistag gleichzeitig die Aufgabe des Kämmerers an die Amtsleitung des Amtes für Finanzen übertragen. „Mir ist wichtig, dass sich der neue Dezernent auf ein breites Spektrum an Aufgaben in seinem Bereich konzentrieren kann“, erläutert Landrat Bernhard. „Mit der Verschiebung der Kämmererfunktion entlasten wir den neuen Dezernenten und geben ihm Raum sich in die vielfältigen Themen seines Aufgabenbereiches einzufinden.“ Arta Dittmar habe beide Funktionen – Kämmerer und Dezernent – in einer unnachahmlichen Weise ausgefüllt.

  Artikel teilen
0 KommentareKommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.