Kurioser Diebstahl in Echterdingen Vom Hähnchengrillwagen fehlt jede Spur

Von Sabrina Höbel 

Seit dem 11. Juni vermisst Ergün Güngöze seinen Grillwagen. Unbekannte haben ihn von einem Parkplatz in Echterdingen gestohlen. Die Diebe sind noch auf freiem Fuß. Doch was stellt man mit solch einem Spezialfahrzeug an?

Ergün Güngöze sucht weiter nach seinem gestohlenen Grillwagen. An dessen Stelle steht ein Ersatzfahrzeug. Foto: Höbel
Ergün Güngöze sucht weiter nach seinem gestohlenen Grillwagen. An dessen Stelle steht ein Ersatzfahrzeug. Foto: Höbel

Echterdingen - Wenn man den Parkplatz des Baumarkts an der Nikolaus-Otto-Straße in Echterdingen betritt, weht einem der Geruch von frisch gebratenen Hähnchen entgegen. Seit eineinhalb Jahren steht dort Ergün Güngözes Grillwagen und versorgt hungrige Heimwerker mit kleinen Gerichten und Getränken. Schon mehr als eine Woche lang drehen sich die Gockel nun allerdings in einem neuen Wagen, denn seit 11. Juni wird das alte Imbissfahrzeug vermisst. Von den Dieben fehlt bislang noch jede Spur.

Der Besitzer des gestohlenen Grillwagens, Ergün Güngöze, betreibt unter dem Namen Kebap & Grill Point insgesamt zwölf Imbisswagen in der Stuttgarter Region. An den Tag des Diebstahls erinnert er sich noch genau: „Ich fuhr in der Früh vom Büro nach Hause. Wir hatten Freunde und Nachbarn zum Grillen eingeladen.“ Auf der Fahrt bemerkte er einen Grillwagen auf der Straße, der dem seinen verblüffend ähnlich sah. „Ich habe mir nichts weiter dabei gedacht“, erinnert sich Güngöze. Später ließ ihm das ominöse Treffen allerdings keine Ruhe. Er bat einen Bekannten, auf dem Baumarkt-Parkplatz nach dem Rechten zu sehen. Tatsächlich: Der umgebaute Fiat war verschwunden.

Meldung wurde in Facebook zahlreich geteilt

Güngöze erstattete noch am selben Tag Anzeige bei der Polizei. Normalerweise herrscht auf dem Parkplatz Hochbetrieb. Wie der Grillwagen hat der Baumarkt montags bis samstags geöffnet. „Am Sonntag ist dort tote Hose“, sagt Güngöze. Das kam den Tätern wohl zupass. Bisher gibt es keine Zeugen, die den Raub mitbekommen haben. Ein Taxifahrer sah den Hähnchenwagen am Tag des Diebstahls an der Dieselstraße, die keine fünf Laufminuten entfernt vom Parkplatz ist. Die Polizei vernahm den Zeugen, konnte aus dem Gespräch allerdings keine nützlichen Informationen ziehen. „Diebstähle von Fahrzeugen sind Standarddelikte“, sagt Christian Wörner vom Polizeipräsidium Reutlingen. Dass ein so auffälliger Grillwagen entwendet wird, sei ihm aber noch nie untergekommen.

Der gestohlene Wagen Foto: privat

Für den Übergang steht an der Nikolaus-Otto-Straße nun das Ersatzfahrzeug, aus dem verkauft wird. „Wir wollen unsere Kunden nicht verärgern“, sagt Güngöze. Denen blieb der Diebstahl nicht verborgen. Viele haben ihn bereits darauf angesprochen, nennen die Tat eine „Sauerei“, wie er berichtet. Im sozialen Netzwerk Facebook wurde die Meldung fast 150-mal geteilt.

Polizei sammelt Hinweise

Für den Besitzer des Fahrzeugs ist es nicht das erste Delikt. Vor eineinhalb Jahren brachen Jugendliche in einen anderen seiner Imbisswagen ein und bedienten sich an Essen und Getränken. Auch der aktuell gestohlene Wagen ist voll ausgestattet. Die Räuber konnten sich also durchaus ein Festmahl bereiten. „Es ist ein großer Verlust für uns“, sagt der Besitzer. Der Wert des Fahrzeuges liegt bei 25  000 Euro. Da der Hähnchenwagen dauerhaft auf dem Parkplatz steht, ist er nicht mehr angemeldet, die Kennzeichen sind entstempelt. Deshalb greift auch keine Versicherung. Umso mehr hofft Güngöze, dass der Hähnchenwagen doch noch auftaucht: „Jeder Tipp kommt uns entgegen.“

Auf dem Heck des Fahrzeugs ist ein auffälliges Motiv mit einem Grillhähnchen in Flammen auf schwarzem Hintergrund. Möglicherweise sind noch die entstempelten Kennzeichen ES-KG 2025 vorhanden.

Hinweise
Das Polizeirevier Filderstadt nimmt unter Telefon 07 11/7 09 13 Hinweise entgegen