Lacrosse in Degerloch Für die beste Form ist noch Zeit

Von hal 

Drei Siege und eine Niederlage – das ist die Bilanz der Lacrosse-Bundesligisten des ABV Stuttgart vom ersten Spieltag nach der fast viereinhalbmonatigen Winterpause. Das stimmt die Sportler optimistisch für weitere Herausforderungen.

Der ABV Stuttgart, hier Daniel Frede (l.), will um den Meistertitel spielen. Foto: Dural
Der ABV Stuttgart, hier Daniel Frede (l.), will um den Meistertitel spielen.Foto: Dural

Degerloch - Der sportliche Winterschlaf hat lange gedauert. Fast viereinhalb Monate waren die Spieler des Lacrosse-Bundesligisten ABV Stuttgart ohne Einsatz, ehe sie am vergangenen Wochenende fünf Mannschaften aus ganz Deutschland zu ihrem traditionellen „Springball“-Vorbereitungsturnier auf die Waldau eingeladen hatten. Mit drei Siegen (8:2 gegen Berlin, 8:7 gegen Köln, 10:5 gegen Frankfurt) und nur einer Niederlage (4:11 gegen Hamburg) gegen die starke Konkurrenz aus den anderen Regionalgruppen der höchsten Spielklasse, verlief der Start ins neue Jahr so ganz nach den Vorstellungen des Duos Jan Miofsky und Eric Heintze.

Richtig ernst wird es für die beiden Spielertrainer der Degerlocher und ihr Team am Samstag: Dann ist der baden-württembergische Rivale aus Karlsruhe um 11 Uhr zum Start der Rückrunde zu Gast auf dem Sportgelände am Guts-Muths-Weg. „Das Wochenende war für uns sehr erfreulich, es kann wieder um Punkte gehen, wir sind heiß drauf“, sagt der ehemalige Nationalspieler Dennis Kowa, einer der routiniertesten Akteure in Reihen des deutschen Meisters von 2013.

Auf den zweiten Rang konzentrieren

Die Ausgangslage vor den verbleibenden fünf Spielen in der Hauptrunde der Bundesliga Süd ist klar: Bei zwölf Punkten Rückstand auf München ist der Meistertitel in der Regionalgruppe nur noch theoretisch machbar. Die Stuttgarter wollen sich darauf konzentrieren, den zweiten Rang gegenüber den punktgleichen Karlsruhern erfolgreich zu verteidigen und als Vizemeister in die Play-Off-Runde einzuziehen, die Ende Mai in Hannover stattfindet.

Dort geht es dann gegen die Vertreter der anderen Staffeln um vier Plätze in der Endrunde um die deutsche Meisterschaft, die am 13. und 14. Juni in Berlin stattfindet. „Wir sind optimistisch, dass wir Zweiter bleiben. Die beste Form müssen wir dann erst Ende Mai haben“, sagt der ABV-Mann Dennis Kowa.

Umfrage
parken

Wo parken Sie in den Stadt- bezirken?

 
» Ergebnis anzeigen
Sonderthemen
0 Kommentare Kommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.