Lesestoff Marktplatz

Kathrin Haasis, 29.11.2012 09:00 Uhr

Stuttgart - Der Weihnachtsmarkt beansprucht jetzt ja wieder jede Menge Platz in Stuttgart. Für Weinliebhaber ist er allerdings nicht wirklich ein Anziehungspunkt. Deshalb möchte ich an dieser Stelle auf den verdrängten Wochenmarkt verweisen. Denn dort gibt es ebenfalls Wein. Der glüht zwar nicht, aber genau dieses Manko ist förderlich für die Qualität. Gekocht wird Wein in Württemberg zum Glück immer seltener - außer zu meinem Leidwesen halt jeden Winter. Und der Ehrgeiz, guten Wein zu machen, packt immer mehr Wengerter.

 

Dafür sind die Kurrles aus Stuttgart-Untertürkheim ein hübsches Beispiel. Im Hauptberuf sind sie Obstbauern und auf dem Stuttgarter Wochenmarkt vertreten. Ihre Trauben liefern sie beim Collegium Wirtemberg ab. Doch Mechthild Kurrle, im Gegensatz zu Mann und Sohn nicht Mitglied in der Genossenschaft, pflegt ein Hobby: ein Miniweingut mit höchstens 0,5 Hektar. Der Muskateller hat den Ausschlag gegeben, weil die Trauben so gut schmeckten, wollte sie sie in Wein verwandeln - mit Hilfe von Sohn Peter, der Weinbautechniker ist. Das Ergebnis duftet herrlich nach Rosen und ist dennoch schön schlank und frisch. Im Mai gibt es den neuen Jahrgang, 93 Grad Öchsle hatten die Trauben, be­richtet Mechthild Kurrle stolz. Riesling hat sie dann auch erstmals im Angebot. Derweil kann man sich mit ihrem Trollinger vergnügen - übrigens auf der Maische vergoren und im Holzfass gereift.

Das Urteil der StZ-Weinrunde
Holger Gayer: Frau Haasis mag ja dieses Rosenaroma; ich bin da etwas zurückhaltender. Wobei das Bouquet in diesem Fall von einem Petrolton in Schach gehalten wird, der dem Wein im Abgang einen leichten Bitterton verleiht.

Harald Beck: Duften kann er tatsächlich wie ein ganzes Blumenbeet, dieser Muskateller, aber ich finde, das war's dann auch schon ziemlich. Gertenschlank im Geschmack, würde ich sagen, fast mager, die Säure haucht immerhin etwas Leben ein.

Muskateller 2011 trocken 6,50 Euro, Weingut Kurrle, auf dem Stuttgarter Wochenmarkt auf dem Marktplatz, Telefon 07 11/33 14 34