Stadtkind Stuttgart

Loriot-Denkmal in Stuttgart Der Mops ist weg!

Von Rebecca Müller 

Haltet den Dieb! Auf der Stuttgarter Loriot-Säule, wo einst ein goldfarbener Mops thronte, herrscht seit Dienstagnachmittag gähnende Leere. Und niemand scheint zu wissen, wo der putzige Geselle in Gold abgeblieben ist.

Die Loriot-Säule ist jetzt wieder Mops-los. Foto: Rebecca Müller
Die Loriot-Säule ist jetzt wieder Mops-los.Foto: Rebecca Müller

Stuttgart - Haltet den Dieb! Auf der Stuttgarter Loriot-Säule herrscht seit Dienstagnachmittag traurige, gähnende Leere. Hier thronte einst ein goldfarbener Mops und machte den Eugensplatz mit seinem knuffigen Charme zu einem etwas freundlicheren Ort. Doch ganz von vorn.

 

So sah er aus, der goldene Mops. Foto: StZ
Mitte November wurde auf dem Eugensplatz ein neues Denkmal feierlich enthüllt. Die Säule soll an den 2011 verstorbenen Humoristen Vicco von Bülow alias Loriot erinnern, der als Kind an eben diesem Platz wohnte. Einziges Manko: Die recht nüchterne Säule trägt zwar das Wappen der von Bülows, ansonsten hat sie aber optisch recht wenig mit dem für seinen feinen Humor bekannten Loriot gemein.

 

Das dachten sich offenbar auch einige Unbekannte. Frei nach Loriots Motto „Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos“ krönten sie die Säule Anfang Dezember mit einer kleinen, goldfarbenen Mopsstatue.

Der gemopste Mops

Unbekannte haben diese nun offenbar gemopst. Sie steht jedenfalls nicht mehr an ihrem gewohnten Platz – und niemand scheint zu wissen, wo der putzige Geselle abgeblieben ist. Das Ordnungsamt habe ihn nicht weggeräumt, sagte ein Sprecher der Stadt Stuttgart: „Wir sind unschuldig.“

 

Noch vor wenigen Tagen thronte der Mops auf dem Denkmal. Foto: StZ
Bei der Polizei ist jedenfalls schon eine entsprechende „Vermisstenmeldung“ eingegangen. Am Dienstagnachmittag sei ein anonymer Hinweis zum Fehlen des Mopses eingegangen, sagte eine Polizeisprecherin. Daraufhin sei eine Streife am Eugensplatz vorbeigefahren. Die Beamten stellten fest: die Säule ist tatsächlich Mops-los. Die weiteren Recherchen hätten allerdings noch keine Spur der kleinen Figur zu Tage gefördert.

 

Wo ist er also abgeblieben, der Mops? Hat sein unbekannter Besitzer ihn wieder zu sich nach Hause geholt? Oder wurde die Figur von ihrer Säule geholt und schnöde geklaut? Wo auch immer du jetzt bist – lebe wohl, kleiner Mops.

  Artikel teilen
0 Kommentare Kommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.