Mercedes-Benz-Arena Viele Wege führen durch das VfB-Stadion

Heiko Rehmann, 05.07.2012 13:36 Uhr

Stuttgart - „So wie jeder einmal auf dem Fernsehturm war, muss er auch einmal in der Mercedes-Benz Arena gewesen sein“, sagt Stefan Heim, Geschäftsführer der Stadionbetreibergesellschaft. „Das erste was man aus dem Flugzeug von Stuttgart sieht, ist schließlich das Stadion“, glaubt er. Seit dieser Woche gibt es sechs verschiedene Themenführungen, bei denen Besucher die Mercedes-Benz Arena des VfB Stuttgart aus verschiedenen Blickwinkeln kennenlernen können.

Zum ersten Mal wurde ein Drahtseildach erweitert. Das ist schwäbische Ingenieurskunst. Stefan Heim, Geschäftsführer der Stadionbetreibergesellschaft

Die Arena präsentiert sich nach dem Umbau der Jahre 2009 bis 2011 in neuem Glanz. „Zum ersten Mal wurde ein Drahtseildach erweitert. Das ist schwäbische Ingenieurskunst“, lobt Heim. Bisher haben schon 10 000 Besucher das neue Stadion gesehen, allerdings im Rahmen einer einfachen Standardführung. Doch nach einem Jahr ohne Pannen wollte die Betreibergesellschaft etwas spannenderes anbieten. „Jetzt wo wir den Betrieb beherrschen, macht es Sinn die Touren auszudifferenzieren“, sagt Heim.

Verschlossene Türen öffnen sich bei den Touren

Ein Projektteam um Lisa Holzmann, Carola Roth und Simon Gisler entwarf daher ein neues Stadionführungskonzept, das mit sechs unterschiedlichen Führungen unterschiedliche Aspekte des Stadions vorstellt: Bei der Fan-Tour können die Besucher alles sehen, was am Spieltag für den normalen Stadionbesucher tabu bleibt, wie etwa die Medienbereiche, den Spielertunnel und die VfB-Mannschaftskabine. Außerdem erfahren sie alles Wissenswerte rund um die Arena und deren Geschichte. In den noblen Bereich des Stadions führt die VIP-Tour, bei der Besucher auf den gepolsterten Ehrengastplätzen entspannen und bei Sekt die neu gestalteten Business Bereiche erleben.

Bei der Spieltags-Tour können die Besucher ihr Heimspiel um 90 Minuten verlängern und hautnah erleben, wie hinter den Kulissen gearbeitet wird. Die Tour führt durch den Innenraum, die VfB-Kabine und endet vor Spielbeginn auf den Trainerbänken – ehe es dann auf die Tribünenplätze geht..

Ehemalige VfB-Größen treffen

Bei der Legenden-Tour treffen die Besucher ehemalige VfB-Größen wie Günther Schäfer, Jürgen Sundermann oder Peter Reichert. Mit diesen können sie über alte Zeiten plaudern, erfahren wie es war, Meister zu werden, wie sich eine Niederlage anfühlt und wie es ist, Trainer zu sein.

Bei der Kids-Tour können Kinder hinter die Kulissen der Fußball-Welt schauen und sich gleich als Nachwuchsstars ausprobieren. Beim Torwandschießen geht es um Preise. Bei der Barrierefrei-Tour kümmert sich der VfB speziell um Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehbehinderung, die auch die Chance haben sollen, das Stadion kennenzulernen.

Anmeldung: Die Touren können gebucht werden unter der Telefonnummer 55 00 76 04 oder via E-Mail unter arenatour@vfb-stuttgart.de. Sonderführungen für Firmen, Vereine und Schulklassen sind möglich.