Mobilität in Stuttgart E-Autos parken kostenlos

Von wos 

Elektroautos können in Stuttgart auf allen städtischen Parkplätzen bis Ende 2017 kostenlos parken. Der Ausschuss für Umwelt und Technik stimmte mit großer Mehrheit für diese Regelung.

Elektroautos dürfen auf städtischen Parkplätzen  kostenlos parken. Foto: dpa
Elektroautos dürfen auf städtischen Parkplätzen kostenlos parken.Foto: dpa

Elektroautos können in Stuttgart auf allen städtischen Parkplätzen bis Ende 2017 kostenlos parken. Der Ausschuss für Umwelt und Technik stimmte am Dienstag mit großer Mehrheit dafür, dass die Regelung neben Wagen mit vollelektrischem Antrieb auch für Hybridfahrzeuge gilt. Diese müssen aber von außen aufladbar sein, der Ausstoß von Kohlendioxid darf nur 50 Gramm pro Kilometer betragen, und die Reichweite mit E-Antrieb muss mindestens 30 Kilometer betragen. Die bestehende Regelung, die nur für vollelektrische Fahrzeuge gilt, läuft Ende des Jahres aus.

Nach Angaben der Stadt beträgt der Gebührenausfall wegen der Benutzervorteile für Elektroautos rund 625 000 Euro. Stuttgart liege bei der Zahl der öffentlichen Ladesäulen im Vergleich mit anderen Städten mit 175 Stationen weit vorn, erklärte Michael Münter, Leiter der OB-Stabstelle im Rathaus. Außerdem gebe es mit dem Projekt „Call-a-Bike-Pedelec“ weitere 45 Ladestationen für E-Räder sowie weitere 50 in der Region. Beide Systeme seien allerdings nicht miteinander kompatibel, musste die Verwaltung auf kritische Fragen von Stadträten einräumen. Dieses Problem soll aber im nächsten Jahr durch die Einführung der elektronischen Stuttgart Service Card behoben werden.