Nach Prügel-Attacke Rihanna und Chris Brown sind wieder ein Paar

dpa, 30.01.2013 20:07 Uhr

New York - Chris Brown (23) und Rihanna (24) haben sich versöhnt. Rund vier Jahre nachdem der US-Rapper seine damalige Freundin verprügelt und im Gesicht verletzt hat, haben die beiden wieder als Paar geoutet. „Wir wertschätzen einander. Wir wissen genau, was wir jetzt haben, und das wollen wir nicht verlieren“, sagte die Sängerin dem Magazin „Rolling Stone“ in einem am Mittwoch im Internet veröffentlichten Interview. „Es ist nicht mehr so wie damals. Wir haben nicht mehr solchen Streit.“

Für Brown sei es allerdings die letzte Chance, sagte die aus Barbados stammende Sängerin. „Er kann nicht noch mal ausrasten, den Luxus hat er nicht mehr.“ 2009 hatte Brown Rihanna im Streit angegriffen und verletzt. Das Foto der Sängerin mit Wunden im Gesicht war danach um die Welt gegangen. Brown wurde zu fünf Jahren auf Bewährung verurteilt.