Nahverkehr in Stuttgart Computer legt S-Bahn lahm

Von Wolfgang Schulz-Braunschmidt 

Zwischen 10 und kurz nach 18 Uhr sind am Dienstag die S-Bahnen von und zum Flughafen ausgefallen. Der Grund war der Totalausfall eines Streckencomputers. Die Deutsche Bahn setzte Ersatzbusse ein, um Flugreisende zum Flughafen zu bringen.

Erst am Dienstagabend sind wieder S-Bahnen zum Flughafen gefahren Foto: dpa
Erst am Dienstagabend sind wieder S-Bahnen zum Flughafen gefahrenFoto: dpa

Stuttgart - Wegen des Totalausfalls eines Streckencomputers im Stellwerk am Vaihinger Bahnhof ist am Dienstag der S-Bahn-Verkehr auf den Fildern von 10 bis kurz nach 18 Uhr ganz erheblich gestört worden. Von diesem Zeitpunkt an fielen alle Züge der Linien S 2 und S 3 von und zum Flughafen aus. Ein neuer Rechner konnte erst gegen 17. 30 Uhr in Betrieb genommen werden. Danach durften zunächst nur S-Bahnen ohne Fahrgäste zu Testfahrten auf dem betroffenen Streckenabschnitt verkehren. Von 18.11 Uhr waren sie dann mit Fahrgästen unterwegs.

Nach dem Computerausfall am Dienstagvormittag konnten zwischen den Bahnhöfen Filderstadt und Vaihingen keine Haltestellen der Linien S 2 und S 3 mehr angefahren werden. Die Bahn setzte Ersatzbusse ein, um Flugreisende zum Airport zu bringen und dort abzuholen. Diese bedienten auch andere Haltestellen zwischen Vaihingen und Filderstadt. Bis 17.30 Uhr habe es bei der S-Bahn insgesamt zwölf Gesamtausfälle und 75 Teilausfälle gegeben, sagte ein Bahnsprecher.

Ersatzcomputer musste erst noch programmiert werden

Die Panne in dem betagten Stellwerk in Vaihingen hatte gravierende Auswirkungen, weil vor Ort kein passender Ersatzcomputer vorhanden war. „Jetzt müssen wir zuerst einmal einen neuen Rechner besorgen, und das kann dauern“, hatte ein Sprecher der Bahn kurz nach dem Totalausfall erklärt. Es sei nicht möglich, für alle Stellwerksbereiche Rechner mit der Steuerungssoftware für bestimmte Streckenabschnitte vorzuhalten, hieß es auf Nachfrage. Der Beschaffungsvorgang zog sich lange hin. Der neue Computer konnte von Technikern der Bahn erst am späten Dienstagnachmittag in das betroffene Stellwerk gebracht und neu programmiert werden.

  Artikel teilen
2 KommentareKommentar schreiben

Danke, daß ich es jetzt erfahre: Ich hab mich gestern etwas gewundert. Morgens Verspätung, abends der Linienbus knübbeldickvoll! Eine entspannte Atmosphäre. Keinerlei Infos. Aber wir sind gewöhnt, kennen es nicht anders, und es würde mich irritieren, wenn es anders wäre. Macht wirklich Sinn, die Erhöhung ab Januar.

Neue Technik: Das alte Stellwerk kommt weg. Die neue Technik(ECTS) sollte ins neue Stellwerk.Das neue Stellwerk sollte ins Technikgebäude. Technikgebäude ist jedoch zu klein. Jetzt wird ein zusätzliches Gebäude zwischen Nordausgang und LBBW versenkt. Die Planungspannen der letzten Jahre verursachen die Verspätungen der Technikinbetriebnahme, und diese verursacht die Zugverspätungen heute.

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.