Neuerungen in 2013 Worauf Sie 2013 achten sollten

Von  

Der Beitrag zur Rentenversicherung sinkt, bei der Steuer winkt eine minimale Entlastung. Eine Reihe neuer Gesetze und Verordnungen führt dazu, dass Arbeitnehmern mehr vom Lohn bleibt. Rentner erwartet eine moderate Erhöhung.

Das Kehrmonopol der Schornsteinfeger Foto: dpa-Zentralbild
Das Kehrmonopol der SchornsteinfegerFoto: dpa-Zentralbild

Berlin - Der Jahreswechsel eignet sich dafür, Bilanz zu ziehen. Es kann sich lohnen, die letzten Tage im Jahr für einen Blick auf Finanzfragen zu nutzen. Bei vielen Verträgen kommt es darauf an, dass Zahlungen bis zum Jahresende eingehen. Das gilt zum Beispiel bei einigen Banken für Sondertilgungen auf Immobilienkredite. Auch Kunden mit einem Riester-Vertrag müssen Fristen beachten. Um die volle Förderung zu erhalten, müssen Zahlungen in diesem Jahr eingehen. Wer seinem Anbieter nicht einen dauerhaften Zulagenantrag erteilt hat, kann nur noch bis 31. Dezember 2012 die Zulage für das Jahr 2010 beantragen. Bei einigen Anbietern ist bereits der 28. Dezember der Stichtag. Ehepaare mit Riester-Vertrag sollten in ihren Unterlagen nachschauen: In diesem Jahr ist eine Neuregelung für Riester-Verträge von Ehegatten in Kraft getreten, wonach in jedem Fall mindestens 60 Euro jährlich einbezahlt werden müssen, um von der Zulage zu profitieren. Wie sich Gesetzesänderungen im neuen Jahr auswirken, zeigt die Übersicht.

  Artikel teilen
0 KommentareKommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.