Nürtingen Kind bei Unfall verletzt

Von red/va 

Bei einem Auffahrunfall in Nürtingen ist ein siebenjähriger Junge verletzt worden. Er saß mit seinen zwei Geschwistern im Kindersitz auf der Rückbank des Wagens seiner Mutter.

  Foto: dpa
  Foto: dpa

Nürtingen - Einen gehörigen Schrecken mussten eine Mutter und ihre drei kleinen Jungen am Montagnachmittag in Nürtingen (Kreis Esslingen) erleben, als ihnen von hinten ein anderes Fahrzeug auffuhr.

Wie die Polizei berichtet, war die 37-Jährige gegen 14.40 Uhr mit ihrem Ford S-Max vor einer roten Ampel auf der Bundesstraße 313 von Großbettlingen kommend auf Höhe des Gewerbegebiets Großer Forst gestanden. Ein nachfolgender 41-jähriger Fahrer eines Opel Vivaro passte kurz nicht auf und krachte mit voller Wucht gegen den stehenden Wagen.

Durch den Aufprall zogen sich die beiden Fahrer sowie der älteste im Ford mitfahrende Sohn im Alter von sieben Jahren leichte Verletzungen zu, die vom Rettungsdienst vor Ort versorgt werden konnten.

Die beiden anderen Buben im Alter von drei und fünf Jahren blieben ersten Erkenntnissen nach unverletzt. Alle drei Jungen waren laut der Polizei in Kindersitzen auf der Rücksitzbank angeschnallt.

Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 25 000 Euro.