Post-Filiale in Stuttgart-Süd Eine Stunde Anstehen fürs Paket

Von kay 

Die Post-Filiale in der Böblinger Straße ist überlastet – unter anderem, weil dort zusätzliche Pakete aus defekten Packstationen hingeliefert werden. Auf Facebook lassen frustrierte Kunden Dampf ab.

Manche der Wartenden im Stuttgarter Süden ließen auf Facebook ihren Dampf ab. Foto: Kathrin Wesely
Manche der Wartenden im Stuttgarter Süden ließen auf Facebook ihren Dampf ab. Foto: Kathrin Wesely

S-Süd - Viel Geduld muss derzeit insbesondre samstags jemand mitbringen, der nicht zuhause war, als der Postmann einmal klingelte. Denn DHL begnügt sich – anders als andere Paketdienste – im Süden mit einem Zustellversuch. Wer nicht da ist, muss sich bei der Post anstellen. Und da die Filiale um 18 Uhr schließ, schaffen das Berufstätige oft erst am Samstag.

Warten ist zumutbar

Etwa eine Stunde mussten Kunden vergangenes Wochenende warten, bis sie zu einem der Schalter vordrangen. Auf der Facebook-Seite von Stuttgart Süd ließen sie dann Dampf ab: „Habe versucht auf Anraten der Mitarbeiter bei Kundenservice Deutsche Post eine Beschwerde los zu werden. Antwort: Beschwerde kann nicht angenommen werden, da zum einen DHL berechtigt ist ‚bei defekter Packstation das Paket in die Filiale zu liefern‘ und zum anderen wäre es ‚ok’, eine Stunde in einer Schlange zu stehen, wenn auch andere warten müssen!“ Dabei ist längst durchgesickert, dass offenbar mehrere Post-Packstationen in der Stadt außer Betrieb waren und die Filiale Böblinger Straße mit Paketen überhäuft und von Kunden überrannt wurde. Die Filialmitarbeiter konnten einem leid tun: Sie mussten nicht nur Enormes leisten, sondern nebenbei noch aufgebrachte Kunden beruhigen. Warum, so fragt man sich, wird nicht mehrmals versucht, ein Paket zuzustellen?

Suche nach Partnern

Der Pressesprecher der Deutschen Post in Stuttgart, Hugo Gimber, hält eine Stunde Anstehen grundsätzlich für zumutbar. Dennoch bemühe sich der Post- und Logistik-Konzern um Abhilfe: „Um die Filiale zu entlasten befragen wir zurzeit umliegende Partner-Filialen und DHL Paketshops, ob dort ein Teil dieser Sendungen gelagert und ausgegeben werden kann.“ http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bitte-hinten-anstehen-unmut-ueber-lange-schlangen-bei-der-post.d7f4e193-6273-4fa2-a0a8-261bf0358f06.html

Sonderthemen