Pulse of Europe auf dem Schlossplatz Eine Menschenkette für Europa

Von shi 

Die Bürgerbewegung Pulse of Europe ist in Stuttgart angekommen. Am Sonntag trafen sich rund 250 Menschen auf dem Schlossplatz, um für Demokratie und Weltoffenheit zu demonstrieren.

Die Teilnehmer setzen sich für Demokratie ein: Künftig will man sich jeden Sonntagnachmittag auf dem Schlossplatz treffen. Foto: Lichtgut/Verena Ecker
Die Teilnehmer setzen sich für Demokratie ein: Künftig will man sich jeden Sonntagnachmittag auf dem Schlossplatz treffen.Foto: Lichtgut/Verena Ecker

Stuttgart - Den Rechtsruck in der Bevölkerungsowie die bevorstehenden Wahlen in Frankreich und den Niederlanden sehen die Mitglieder der Bürgerbewegung mit Bedenken. Doch während auf der einen Seite rechtspopulistische Parteien immer mehr Zulauf bekommen, stehen auf der anderen Seite Bürger auf, die sich für ein offenes und geeintes Europa einsetzen wollen. „Pulse of Europe“ nennt sich die Bewegung, die im November in Frankfurt gegründet wurde. Am Sonntag ist der europäische Pulsschlag auch in Stuttgart angekommen. Etwa 250 Menschen versammelten sich auf dem Schlossplatz, um für ihre Vorstellung von Europa ein Zeichen zu setzen. Hand in Hand bildeten sie eine Kette, um auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen.

„Es ist Zeit, für unsere demokratischen Werte einzustehen“, sagte Eberhard Wüst. Euro als Zahlungsmittel sowie der freie Personenverkehr seien nur zwei der vielen Vorteile, die Europa mit sich bringe. „Wir wollen die Begeisterung für unser Europa neu entfachen“, ergänzte Annette Rueß. Pulse of Europe trifft sich künftig jeden Sonntag um 14 Uhr am Schlossplatz gegenüber dem Kunstmuseum.