rbg Restaurant, Bar & Grill Quer durch die Nationen gekocht

Adrienne Braun, 31.01.2011 07:31 Uhr
Stuttgart - Man könnte es minimalistisch nennen. Oder pragmatisch. Aber es ändert nichts an der Tatsache: Das rgb, das Restaurant im neuen Hotel Park Inn am Marienplatz, ist ein wenig unterkühlt geraten. Weiße und rote Kunststoffstühle, nackte weiße Tische, die auch in einem Bistro stehen könnten. Raumteiler mit künstlichem Gras unterteilen den Raum, dessen gelöcherte Schallschluckdecke deutlich macht, dass man es hier mit Hotelarchitektur von der Stange zu tun hat. Trotz Schummerbeleuchtung will da keine rechte Gemütlichkeit aufkommen.

Das ist schade, denn die Küche des rgb ist gut. Die Karte ist groß und deckt alles ab, was Hotel- und andere Gäste begehren könnten: Vegetarisches und Schwäbisches, italienische Pasta, amerikanische Burger und indisches Curry. Der Schwerpunkt liegt aber auf Grillspezialitäten – und der Küchenchef Michael Hahn hat seine Grillstation bestens im Griff. 21 Euro kostet ein 250 Gramm schweres Sirloin-Steak. Es ist so zart und saftig, dass es seinen Preis wert ist, obwohl nur eine Sauce inklusive ist. Es gibt zum Beispiel ein großes Blechtöpfchen mit schaumiger Kräuterbutter oder eine Pfeffersauce, die einem den Schweiß auf die Stirn treibt, so scharf ist sie. Auch das Lammkotelett zu 18 Euro ist perfekt angebraten und innen zart rosa.

Für einen gewöhnlichen Snack sind einige Preise ordentlich


Die Beilagen zu je drei Euro werden einzeln dazu bestellt. Es gibt Pommes oder ein überschaubares Portiönchen Basmatireis. Im feinen und sämigen Kartoffelpüree finden sich noch kleine Kartoffelstücke, die großzügig darüber verteilten Parmesanstreifen machen die Angelegenheit aber recht gehaltvoll. Die Beilagen werden auf kleinen Tellerchen und Schälchen und Schüsselchen serviert, so dass der Tisch schließlich übersät ist mit Köstlichkeiten. Der Rahmspinat ist vielleicht eine Spur zu rahmig, aber noch angenehm bissfest. Der kleine Salat ist liebevoll gemischt mit Rucola, Cocktailtomaten und diversen Blattsalaten und süßer Senfsauce.

Die Bedienung ist bodenständig und freundlich, aus den Boxen dudelt Popmusik, die meisten Besucher sind Geschäftsleute, die vermutlich im Park Inn nächtigen. Es könnte gut sein, dass das auch in Zukunft so bleibt. Denn so gut man hier essen mag, für einen besonderen Abend fehlt dem Ambiente eben der Charme. Und für einen gewöhnlichen Snack sind einige Preise ordentlich. So zahlt man zum Beispiel für ein großes Spezi satte fünf Euro und für ein Achtel eines spanischen roten Castilla 6,50 Euro.

Da hat man letztlich mehr von einem Vanilleshake zu 3,50 Euro, das weich und wohlig die Kehle runterfließt. Auch auf der Nachtischkarte steht Schwäbisches. Beim Ofenschlupfer (fünf Euro) ist das Verhältnis zwischen Apfel und Teig perfekt, er wird mit einem separaten Gläschen Vanillesauce serviert. Die Bedienung deckt derweil bereits die Tische für den nächsten Tag ein, um 6.30 Uhr wird hier nämlich schon wieder das Frühstück serviert.

rbg Restaurant, Bar & Grill, Rezidor Hotel Stuttgart Park Inn, Hauptstätterstraße 147, 70178 Stuttgart, Telefon 32 09 40, www.parkinn.com/hotel-stuttgart ». Täglich geöffnet, warme Küche durchgehend zwischen 12 und 22.30 Uhr.


Die Bewertung:


Küche ****

Service ***

Ambiente **

***** = herausragend, **** = überdurchschnittlich, *** = gut, ** = Luft nach oben, * = viel zu verbessern

Die Beurteilung berücksichtigt auch das Preis-/Leistungsverhältnis. Das günstige Lokal um die Ecke wird nach anderen Kriterien bewertet als ein Sternerestaurant. Der Test gibt Aufschluss über die Tagesform der Küche.