S-Bahn-Störung bei Schorndorf 40-Tonner mit Waschmaschinen klemmt in Bahn-Unterführung fest

Von SIR 

Der S-Bahn-Verkehr der Linie S2 zwischen Grunbach und Schorndorf ist am Freitagnachmittag zum Erliegen gekommen. Ein Laster, der mehr als 300 Waschmaschinen geladen hatte, hatte sich in einer Unterführung festgefahren und musste von der Feuerwehr geborgen werden.

Ein Lkw mit mehr als 300 Waschmaschinen steckte zwischen Winterbach und Schorndorf-Weiler in einer Unterführung fest. Foto: Benjamin Beytekin 22 Bilder
Ein Lkw mit mehr als 300 Waschmaschinen steckte zwischen Winterbach und Schorndorf-Weiler in einer Unterführung fest. Foto: Benjamin Beytekin

Der S-Bahn-Verkehr zwischen Grunbach und Schorndorf ist am Freitagnachmittag zum Erliegen gekommen. Ein 40-Tonnen-Laster hatte sich in einer Unterführung festgefahren und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Die Bahn setzte einen Schienenersatzverkehr ein.

Winterbach/Schorndorf-Weiler - Am Freitagnachmittag ist der S-Bahn-Verkehr der Linie S2 zwischen Schorndorf und Waiblingen durch einen festgefahrenen Lastzug in einer Eisenbahnunterführung zwischen Winterbach und Schorndorf-Weiler (Rems-Murr-Kreis) für zirka zwei Stunden zum Erliegen gekommen. Auch die Remsbahn konnte nicht mehr fahren.

Wie die Polizei berichtet, hatte sich kurz vor 15 Uhr ein 40-Tonner in der Eisenbahnunterführung festgefahren. Der Lkw hatte mehr als 300 Waschmaschinen geladen, die bei dem Aufprall auf der Ladefläche umgefallen sind. Der Lkw musste von der Feuerwehr entladen werden.

Im Zusammenhang mit dem Unfall war die Bahnlinie zwischen Schorndorf und Waiblingen im Bereich der Unfallstelle in beiden Richtungen von 14.52 Uhr bis 17 Uhr gesperrt.

Ein Sachverständiger musste erst noch prüfen, ob die Schienen verschoben sind und der Bahnverkehr die Strecke gefahrlos passieren kann.

Bei dem Unfall entstand an der Sattelzugmaschine und den geladenen Waschmaschinen ein Sachschaden in Höhe von zirka 150.000 Euro. Der Schaden an der Bahnunterführung beträgt nach bisherigen Schätzungen 3000 Euro.