Stadtkind Stuttgart

Soulkitchen mit Timucin So gelingt der Chili-Wrap

Von Alla Lukashova 

Sommer und Schärfe passen perfekt zusammen. Das meint auch der Stuttgarter Koch und Foodblogger Timucin Kul und serviert uns eine sommerliche Variante des gut bekannten Chili con Carne. Eine vegane Version ist auch mit dabei!

Chili-Wrap – ein simples Partyrezept.  Foto: Alla Lukashova 4 Bilder
Chili-Wrap – ein simples Partyrezept. Foto: Alla Lukashova

Stuttgart – Timucin ist ein großer Fan der einfachen Küche, in der Grammangaben wenig Platz haben und altbekannte Gerichte neu aufgelegt werden. Im Sommer serviert der 27-jährige Koch gerne pikante Speisen: „Scharfes passt sehr gut in die sommerliche Küche und ist perfekt für heiße Tage.“ Heute präsentiert uns Timucin einen Klassiker in einer neuen Auflage, der als Snack bei jeder Gartenparty super ankommt. Mehr über den Stuttgarter Foodblogger gibt’s hier und nun geht’s zum Rezept für die Chili-Wraps.

Rezept für: Chili con Carne oder die vegane Variante Chili sin Carne im Weizentortilla

Das Chili kann auch gut am Tag vor der Party vorbereitet werden, damit es gut durchziehen kann. Kurz vor dem Servieren muss es dann nur noch erhitzt werden.

Zubereitungszeit: 30-40 Minuten.

Zutaten (für 4-5 Personen):

250 g Hackfleisch

250 g Soja-Schnetzel für die vegane Variante

150 g Kidneybohnen

150 g Mais

250 g Tomaten

50 g Tomatenmark

1 Mini-Chilischote

30 g löslichen Kaffee

30 g Schokolade (für die vegane Variante zu veganer Schokolade greifen)

Chilifäden

Etwas Gemüsebrühe, Rosmarin und Thymian

Hackfleisch oder Soja-Schnetzel scharf anbraten. Tomatenmark dazugeben und ebenfalls scharf anbraten. Tomaten schälen und in Würfel schneiden. Tomaten, Kidneybohnen und Mais zum Fleisch bzw. Soja-Schnetzel dazugeben und mit Gemüsebrühe abschmecken. Den löslichen Kaffee und Schokolade dazugeben.

Tipp vom Koch: Beim Gulasch, Chili con Carne oder Soßen immer etwas Schokolade und Kaffee dazugeben. Die leichte Schärfe in den Gerichten verträgt sich sehr gut mit etwas Süße.

Zum Schluss dann nur noch die Chilischote klein schneiden und zusammen mit Thymian und Rosmarin in den Topf geben. Damit das Chili in Wraps gut serviert werden kann und die Konsistenz nicht zu flüssig ist, sollte man das Chili gut einkochen lassen. Vor dem Servieren die Weizentortillas kurz auf dem Grill anrösten und schon können die Wraps gerollt werden. Für zusätzliche Schärfe und ein optisches Highlight den Wrap mit Chilifäden garnieren.

Musik-Beilage

Passend zum Gericht gibt's eine musikalische Beilage von den Red Hot Chili Peppers.