Weihnachtsmarkt Stuttgart
 

Spendenaktion Die Hilfsbereitschaft hat viele Gesichter

Michael Schoberth, 19.12.2011 08:00 Uhr

 

Die Spendenaktion von Weihnachtsmann & Co. geht in den Schlussspurt. Noch bis Donnerstag ist der Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt gegenüber vom Kunstmuseum geöffnet. Jeder Einkauf unterstützt soziale Projekte und Einrichtungen in Stuttgart. Auch in der vergangenen Woche haben wieder lokale Größen aus Politik, Wirtschaft, Kunst und Sport den Verkauf angekurbelt. Der ehemalige Ministerpräsident und heu­tige     EU-Kommissar Günther Oettinger schenkte am Samstag zusammen mit dem Sportkreis Rems-Murr Glühwein für den guten Zweck aus.

Der neue Präsident des VfB Stuttgart, Gerd Mäuser, kam vorbei wie auch das Team Smart Allianz Volleyball und die Bundesliga-Tennisspielerin vom TEC Waldau, Tanja Ostertag. Des Weiteren schauten der SSB-Vorstand Wolfgang Arnold und das Werksorchester vorbei, genau wie Albin Braig und Karlheinz Hartmann alias Hannes und der Bürgermeister. Auch zahlreiche Stuttgarter Firmen helfen, die Spendenkasse zu füllen. So übergab der Bosch-Geschäftsführer Stefan Hartung einen Scheck in Höhe von 5000 Euro.

Guido Wolf zu Gast

Zum ersten Mal war der neue Präsident des Landtags, Guido Wolf, zu Gast: „Es ist mir eine Ehre, hier mitzuwirken.“" Der SWR-Moderator Clemens Bratzler präsentierte das neue Buch „Helfen macht froh!“, das die fast 40-jährige Geschichte von Weihnachtsmann & Co. erzählt und die Projekte des Vereins vorstellt. Die Stuttgarter Autorin Elisabeth Kabatek signierte am Samstag ihre beiden Best­seller "„Brezeltango“" und " „Laugenweckle zum Frühstück“. Die gebürtige Stuttgarterin lebte viele Jahre im Ausland und blickt in ihren Büchern aus der Distanz auf die Stadt: „Die Schwaben sind schon schrullig.“

Eine Kundin erzählte, dass sie in Norddeutschland geboren wurde: "Die schwäbischen Eigenheiten seien gewöhnungsbedürftig." Dennoch kaufte sie beide Bücher als "Geschenk für eine schwäbische Freundin. Zum Schreiben sei sie wie die Jungfrau zum Kind gekommen, erzählte Elisabeth Kabatek."Lautstark rührte der Betriebsratsvorsitzende von Porsche, Uwe Hück, die Werbetrommel, indem er mit dem Mikrofon in der Hand Passanten ansprach und an den Stand brachte. „Es muss wieder selbstverständlich werden, dass diejenigen, denen es gutgeht, denen helfen, denen es nicht so gutgeht.“

"Keine Null-Bock-Generation"

Viele Leute denken, dass Luxus und Hilfe nicht zusammenpassen, doch Hück sagte: „Wir sind bodenständig.“ Schon Firmengründer Ferdinand Porsche habe sich gesellschaftlich engagiert, eine Philosophie, die heute noch im Unternehmen gelebt werde. Gesellschaftliche Verantwortung beweist Porsche im Umgang mit den Lehrlingen, die alle übernommen werden, so Hück. Er ist begeistert, dass bei Weihnachtsmann & Co. viele junge Leute arbeiten. „Das ist keine Null-Bock-Generation." Es ist wichtig, ihnen frühzeitig soziale Kompetenzen zu vermitteln.“

Ebensolche jungen Leute sind die 17-jährige Carolin Bullinger und die 16-jährige Isabell Guhr, die bei Bosch eine Ausbildung zur Mechatronikerin absolvieren. Sie haben den Verkaufsstand am Morgen geöffnet, die Waren sortiert, eingeräumt und mehrere Stunden verkauft. „Es macht uns Spaß, für eine gute Sache zu arbeiten." Die Kunden sind immer sehr freundlich und haben oft auch noch eine Spende dazugegeben“, erzählten die beiden.Am heutigen Breuninger-Tag sind nicht nur die Auszubildenden des Modehauses am Stand aktiv, sondern auch die Geschäftsführer Willy Oergel und Robert ­Waloßek, die im Laufe des Tages vorbeischauen wollen.

Für 13 Uhr hat sich adeliger Besuch angekündigt: Bettina Gräfin Bernadotte, die Geschäftsführerin der Mainau. Der Geschäftsführer des Flughafens, Georg Fundel, wird um 13.30 Uhr Rundflüge über dem Flugfeld versteigern. Um 14.30 Uhr kommt Hartmut Hühnerbein vom Vorstand des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschland. Er ist Herausgeber eines illustrierten Kinderbuchs mit Märchen der Gebrüder Grimm. Politik und Mode verbindet das Duo Stefan Kaufmann, Mitglied des Bundestags, und Designerin Lissi Fritzenschaft, die gemeinsam um 14.30 Uhr kommen. Auch die Dekra ist zu Gast bei Weihnachtsmann & Co: Um 17 Uhr kommen das Vorstandsmitglied Jörg Mannsperger sowie Stephan Heigl und Maxi von Bleyle. Als Tagesessen gibt es Schwäbisches: Linsen, Spätzle und Saiten.