Stadtbahnbau in Stuttgart Zwei Platanen werden im Schlossgarten gefällt

Von mil 

Im Schlossgarten müssen zwei Platanen gefällt werden, die dem künftigen Stadtbahntunnel zwischen der Staatsgalerie und dem Hauptbahnhof im Weg stehen. Eine Versetzung der Bäume hätte drei Millionen Euro gekostet, so die Bahn.

Zwei Bäume stehen bei Bauarbeiten im Weg. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Zwei Bäume stehen bei Bauarbeiten im Weg.Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Im Schlossgarten müssen zwei weitere Platanen gefällt werden. Sie sind dem zu bauenden Stadtbahntunnel zwischen den Haltestellen Staatsgalerie und Hauptbahnhof im Weg. Die Röhren müssen im Zusammenhang mit S 21 neu gebaut werden. Das Roden der Bäume sei von der Baugenehmigung für den Tiefbahnhof gedeckt, unterstreicht Florian Bitzer von der DB-Projektgesellschaft Stuttgart-Ulm. Allerdings habe das Eisenbahn-Bundesamt die Fällung der übrig gebliebenen Bäume längs der Schillerstraße untersagt, da in ihren Baumhöhlen streng geschützte Juchtenkäfer leben.

Die Bahn habe versucht, die zwei betroffenen Platanen zu versetzen. Der Einsatz schweren Geräts hätte an dieser Stelle nachhaltige Schäden angerichtet. Zudem seien die zu fällenden Bäume juchtenkäferfrei. Eine Versetzung hätte drei Millionen Euro gekostet. Nun sollen Ersatzbäume gepflanzt werden. Die Genehmigung steht noch aus, die Bahn möchte aber die Fällung in der vegetationsfreien Periode bis Ende Februar erledigt haben.

  Artikel teilen
6 KommentareKommentar schreiben

Die Auswirkung der wievielten Planänderung: erleben wir hier gerade? Und wann wird das bitteschön enden?

Traurig...: Stuttgart wird immer kälter!

Nur schade : das die Partei ,die die Farbe der Blätter trägt nicht mitfällt ---Da redet wer von Schlossgarten -Wo ist der ? Zerstörerischerischer Eingriff --Was gibt es denn da noch zerstören ? Wann begreift man das ein Ersatz immer nur ein Ersatz ist für verlorengegangenes Leben für verlorenes Biotop . Seit wann schliesst eine Baugenehmigung automatisch eine Fällgenehmigung von Baeumen mit ein .von denen selbst die Bahn noch im Vorfeld sprach sie seien zu schützen Feinstaub ---da war doch auch mal was --Handlungsbedarf bestünde so meinten die Grünen . Warum nicht hier ?

Unseriöser Journalismus: Am Ende des Artikels zu lesen: „Die Genehmigung steht noch aus, die Bahn möchte aber die Fällung in der vegetationsfreien Periode bis Ende Februar erledigt haben.“ Die fette Überschrift aber: „Zwei Platanen werden im Schlossgarten gefällt.“ Ist es wieder mal soweit, dass fehlende Genehmigungen beim S21-Projekt egal sind? Und wie seriös ist der Journalismus der StZ, wenn dieser rechtliche Skandal nicht zum Thema gemacht wird und der Journalist des Artikels die Absichten der Bahn in der Überschrift als Fakten hinstellt? Ganz abgesehen davon, dass in diesem Artikel inhaltlich Nichts hinterfragt wird. Er betet nur aus der Pressemitteilung der Bahn verkürzt nach, was jeder im Original lesen kann.

vegetationsfreie Zeit?: Haben wir so etwas dieses Jahr? Es ist so warm, .... die Äste stehen im Saft.

db zahlt: Was heisst 3 Millionen? Die Bahn zahlts doch, ob bei 9 Mrd noch 3 Mio dazu kommen ist doch nicht relevant.