Stammheim-Kalender Im Zwiespalt – ein Stadtbezirk verändert sich

Von Marta Popowska 

Nicht nur Städte, auch kleine Stadtbezirke befinden sich im Wandel. Der Bürgerverein Stammheim dokumentiert mit seinem neuen Kalender, wie der dörfliche Charakter im Bezirk in jüngster Zeit verschwindet.

Der Kalender „Stammheim im Wandel“ zeigt Vorher- und Nachher-Aufnahmen von Straßen und Gebäuden. Foto: Marta Popowska
Der Kalender „Stammheim im Wandel“ zeigt Vorher- und Nachher-Aufnahmen von Straßen und Gebäuden.Foto: Marta Popowska

Stammheim - Es ist schon beachtlich, wie sich das Bild eines kleinen Stadtbezirks innerhalb von nur zehn Jahren verändern kann. Im Falle Stammheims zeigt dies der neue Kalender des Bürgervereins. Ob Rottman-Haus, Wohngebiet „Kräutergarten“ oder Feuerwehrhaus: Unter dem Titel „Ein Stadtbezirk im Wandel“ stehen sich auf zwölf Kalenderblättern jeweils ein Vorher und ein Nachher gegenüber und rufen manch Vergessenes wieder in Erinnerung.

Martin Hechinger sagt, dass es von Jahr zu Jahr schwieriger wird, Ideen für den Stammheim-Kalender zu finden. Doch Hechinger, der den bereits achten Kalender konzipiert hat, fand auch für 2017 Inspiration. „Die Idee zum Kalender kam mir durch die Ausstellung „Stuttgart reißt sich ab“ am Weissenhof“, sagt er. Möglich war die Adaption des Konzepts für Stammheim nur, weil Hechinger aus dem großen Fundus an Bildern des Heimatmuseums schöpfen konnte. Die entsprechenden aktuellen Aufnahmen machte Hechinger, der immer einen Fotoapparat dabei hat, selbst.

Nostalgie versus Wohnqualität

„Meine Absicht war, beim Betrachter den Blick für Veränderungen zu schärfen“, sagt Hechinger. Im Falle Stammheims zeigt der Kalender etwa anhand von Beispielen aus der Korntaler und der Kornwestheimer Straße, wie der dörfliche Charakter des Bezirks immer mehr verschwindet und er urbaner wird. Hechinger findet, dass sich im Stadtgebiet vieles zum Positiven verändert habe. Die Menschen würden immer so am Alten hängen, aber gleichzeitig würden sie nach mehr Wohnqualität verlangen. „Auch mir tut es bei manch altem Gebäude weh, wenn es abgerissen wird. Aber darin wohnen will auch keiner. Mit diesem Zwiespalt müssen wir klarkommen“, sagt er.

Der Kalender ist ab sofort für 10 Euro an folgenden Verkaufsstellen erhältlich: Schreibwaren Gühring an der Freihofstraße 25; Metzgerei Weinmann, Freihofstraße 53; Postfiliale am Marco-Polo-Weg 6; Stadtteilbibliothek Stammheim, Kornwestheimer Straße 7, sowie beim Bürgerverein. Zudem wird er auf dem Stammheimer Weihnachtsmarkt angeboten.

Sonderthemen