Stuttgart 21 Bahn hält weiter Inbetriebnahme im Dezember 2021 für realistisch

S-21-Projektsprecher Wolfgang Dietrich sieht die Arbeiten auf einem guten Weg. Die Tunnelbohrmaschine für den Fildertunnel kommt allerdings erst Anfang 2014.

Die vorbereitenden Erdarbeiten  beim Gewerbegebiet Fasanenhof-Ost haben begonnen. Der Bauzaun schützt das dahinter liegende Naturschutzgebiet. Foto: Gottfried Stoppel
Die vorbereitenden Erdarbeiten beim Gewerbegebiet Fasanenhof-Ost haben begonnen. Der Bauzaun schützt das dahinter liegende Naturschutzgebiet.Foto: Gottfried Stoppel

Stuttgart - Jetzt sind die Arbeiter auch auf der Fläche zwischen dem Gewerbegebiet Fasanenhof-Ost und der A 8 angerückt: Dort wird in den nächsten Monaten die Baustelle für das Portal vorbereitet, von dem aus die Röhren für den 9,5 Kilometer langen Fildertunnel zur Innenstadt gegraben werden. Sprecher Wolfgang Dietrich sieht das Projekt Stuttgart 21 auf allen Baustellen auf einem guten Weg, so dass der Termin für die Inbetriebnahme im Dezember 2021 realistisch sei. „Das können wir erreichen“, sagte er am Freitag. Wichtig sei, dass noch offene Planfeststellungsverfahren rechtzeitig abgeschlossen würden. Kritiker halten dagegen eine Inbetriebnahme frühestens Mitte des kommenden Jahrzehnts für wahrscheinlich. In internen Papieren für den Bahn-Aufsichtsrat wurde schon der Termin Ende 2022 genannt.

So sieht nach Einschätzung von Dietrich die Situation auf den Baustellen aus:Neubaustrecke Bei den Tunnelarbeiten am Albaufstieg ist nach Angaben der Bahn die sechswöchige Verzögerung durch den langen Winter aufgeholt worden. Momentan werde am Steinbühltunnel gearbeitet, Tag für Tag würden mehrere Tausend Tonnen Gestein abtransportiert. Am 19. Juli ist die offizielle Feier des Tunnelanschlags. Auf der Alb und im Ulmer Hauptbahnhof liege man im Zeit- und Kostenplan. Innenstadt Neben dem Querbahnsteig und den Straßenverlegungen laufen die Vorbereitungsarbeiten für das Grundwassermanagement, für das noch eine wichtige Genehmigung aussteht, den Nesenbachdüker und den Seiteneingang. Beim Nesenbachdüker, der verändert werden soll, werde in den nächsten Wochen eine Planänderung eingereicht. Vorbereitet wird auch die Rettungszufahrt am Wagenburgtunnel. Der offizielle Tunnelanschlag soll im Herbst sein. Filderportal Momentan wird ein Weg ­zwischen der Autobahnunterführung und der Schelmenwasenstraße angelegt, ein mannshoher Bauzaun am Waldrand errichtet, und es werden die Ackerflächen mit Schotter befestigt. Allerdings wird die Tunnelbohrmaschine der Firma Herrenknecht erst Anfang kommenden Jahres aufgebaut, bisher nannte das Kommunikationsbüro dafür den Sommer 2013. Noch offen ist, wo die Betonsegmente produziert werden, die die Röhren auskleiden. Den Plan des Bauunternehmens Porr, direkt am Tunnelportal ein temporäres Betonwerk aufzubauen, lehnt die Stadt ab.

  Artikel teilen
346 KommentareKommentar schreiben

nein danke ...........: zitat :" Fazit: Sie haben kein Zitat, Sie haben keinen Link, Sie haben keine Antworten (außer billige Ablenkungstaktiken). Äußerst langweilig. Was soll ich sagen." ------- nein , albern und blöde . und ich hatte mich schon verabschiedet , also lassen sie es einfach .

@klaus: Klaus schreibt: "das habe ich bereits getan , datum , uhrzeit und ort . dass sie das nicht finden ist nicht mein problem . und wie schon gesagt : den link erspare ich ihnen gerne ." @Klaus, nein ... Sie nannten zwar Uhrzeit und Datum, aber nicht den Artikel, unter dem der betreffende Kommentar eingestellt wurde - übrigens nannten Sie auch keinen Link; das ist eigentlich so üblich, fragwürdige Behauptungen mit Links zu belegen. Ach ja, Sie merken aber schon, dass Ihre standhafte Weigerung, dieses Zitat hier hineinzustellen, ganz schön eigenartig rüberkommt? Und warum ich den Fernsehturm in diesem Zusammenhang ins Spiel gebracht habe, ist nun hinreichend erklärt, da nutzt es Ihnen nichts, mir Kinderspielchen vorzuwerfen. Fazit: Sie haben kein Zitat, Sie haben keinen Link, Sie haben keine Antworten (außer billige Ablenkungstaktiken). Äußerst langweilig. Was soll ich sagen.

fernsehturm ? zitateangaben ?: ztat :"nennen Sie den Artikel und die Uhrzeit, unter dem dieses Zitat eingestellt wurde. ------ das habe ich bereits getan , datum , uhrzeit und ort . dass sie das nicht finden ist nicht mein problem . und wie schon gesagt : den link erspare ich ihnen gerne . wer sich nicht zurchtfindet sollte nicht meckern wenn er sich verläuft ........... sie sind ja nicht einmal in der lage zwischen einem bahnhof und einem fernsehturm zu unterscheiden . sie können hier gerne rumalberrn , allerdings können sie kaum hoffen dass ihre kinderspielchen mitgespielt werden . das wars , ich habe kein zeit für dummheiten solcher art . tschüss .

LOL klaus, SIE sind ja lustig!: klaus schreibt: "wenn das so einfach ist, machen Sie es doch' ------ das ist ja mal richtig cool . zu faul , selber was beizutragen , aber anderen vorwerfen sie würden lügen . das ist exakt das niveau auf dem sie agieren . na danke ." @Klaus, hören Sie mal gut zu, dieser Versuch, alles rumzudrehen ist so plump, da gibt es keine Worte mehr für :) wenn Sie anderen etwas unterstellen, dann müssen Sie das auch belegen - und nicht ich. Liefern Sie EINFACH nur das Zitat des Eisenbahners, und nennen Sie den Artikel und die Uhrzeit, unter dem dieses Zitat eingestellt wurde. Diese Regeln sind ganz einfach; wer anderen etwas in den Mund legt, muss das mit einem Zitat belegen können. Und machen Sie jetzt mal :) und zum Fernsehturm: Missstände im Brandschutz sind doch immer gleich schlimm, ob im Tiefbahnhof oder sonstwo ;) also, warum machen Sie im einen Fall Theater, während Sie anderswo alle Augen zugedrückt haben? ;) FAZIT: Zitieren Sie sauber und nachvollziehbar, zweiten beantworten Sie die Frage nach dem Fernsehturm.

au weia ......: zitat : "@Klaus, nicht ausweichen, beantworten Sie einfach nur meine Frage ;) warum von Ihresgleichen nie Warnungen vor dem Fernsehturm gehört hat???" -------- aha , sie sind also der meinung dass es wohl irgendeinen fernsehturm gäbe , der bestandteil des projektes stuttgart 21 ist ( das ist hier das thema ) ....... na gut , wenn das ist so wünsche ich weiterhin noch viel spass . vergessen sie nicht ihre arznei .......

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.