Stuttgart 21 Bahn will neue Führungsebene schaffen

Von dpad 

Die Deutsche Bahn will die Organisation beim Bau des Bahnprojekts Stuttgart 21 optimieren und einem Zeitungsbericht zufolge dafür eine neue Führungsebene schaffen.

Laut einem Zeitungsbericht will die Deutsche Bahn eine neue Führungsebene zur Optimierung von Stuttgart 21 schaffen. Foto: dpa
Laut einem Zeitungsbericht will die Deutsche Bahn eine neue Führungsebene zur Optimierung von Stuttgart 21 schaffen.Foto: dpa

Stuttgart - Die Deutsche Bahn will die Organisation beim Bau des Bahnprojekts Stuttgart 21 optimieren und einem Zeitungsbericht zufolge dafür eine neue Führungsebene schaffen. Diese solle zwischen der mit dem Bau beauftragten DB Projektbau GmBH und den beiden Auftraggebern im Bahnkonzern angesiedelt werden, berichteten die „Stuttgarter Nachrichten“ (Mittwochausgabe) unter Berufung auf den Bahnkonzern.

Ziel der aus zwei oder drei Topmanagern bestehenden Führungsebene sei eine Straffung und Stärkung der Entscheidungswege. Der Bahn-Aufsichtsrat wolle am 12. Dezember darüber entscheiden.

Stuttgart 21-Sprecher Wolfgang Dietrich wies den Bericht auf dapd-Anfrage als Spekulation zurück. Er sagte, es sei ein permanenter Prozess, dass die Organisation gestrafft und optimiert werden solle. „Aber zu welchem Ergebnis er kommt, ist offen“, betonte Dietrich.