Stuttgart 21 Bau des Tiefbahnhofs beginnt 2013

Von Markus Heffner 

Die Bahn hat ihre Pläne zum Bau von Stuttgart 21 vorgestellt. Anfang 2013 sollen die Arbeiten am neuen Bahnhofstrog beginnen.

Kurz vor Ostern soll der Abriss des Südflügels beendet sein. Foto: Heinz Heiss
Kurz vor Ostern soll der Abriss des Südflügels beendet sein.Foto: Heinz Heiss

Stuttgart - Einige Monate lang hat sich auf den Stuttgart-21-Baustellen rund um den Schlossgarten vergleichsweise wenig getan, nach dem Abschluss der Baumrodungen will die Bahn die Arbeiten nun umso intensiver an mehreren Stellen gleichzeitig vorantreiben. Im Mittelpunkt stehen laut Projektleiter Stefan Penn dabei die vorbereitenden Baumaßnahmen bis zum Start der eigentlichen Arbeiten rund um den Tiefbahnhof im Bereich des Hauptbahnhofs und des Mittleren Schlossgartens. Für diesen komplexen Vorlauf benötige man bis zu acht Monate Zeit, so Penn.

Zu den unterschiedlichen Maßnahmen gehört allen voran der Bau jener Logistikstraßen, über die später der Erd- und Tunnelaushub mit Schwerlastern abgefahren werden soll. Ein Teil dieser Baulogistikstraßen quert den Mittleren Schlossgarten aus Richtung der SSB-Haltestelle Staatsgalerie und auf der Seite am Gebhard-Müller-Platz. Der weitere Verlauf führt über die dann dauerhaft gesperrte Straße Am Schlossgarten hinter dem neu zu bauenden Querbahnsteig entlang und am LBBW-Gebäude am Pariser Platz vorbei auf das Gelände am inneren Nordbahnhof. Vor dort aus soll das Material mit Güterzügen weitertransportiert werden.

Baulogistikstraßen bis November fertig

Spätestens Mitte November sollen die verschiedenen Baulogistikstraßen im Stadtgebiet, für die teilweise auch Brücken gebaut werden müssen, fertig sein, so der Projektleiter Penn. Am Anfang der zentralen Bauphase werde man zum Teil für den Abtransport noch über die öffentlichen Straßen, also durch die Stadt, fahren müssen. Das sei aber so bereits genehmigt.

Zu den vorbereitenden Arbeiten im Bereich des Schlossgartens gehört zudem der Abbruch des Landespavillons, der laut Zeitplan Mitte Mai ansteht und mit maximal zwei Monaten veranschlagt ist. Gleichzeitig muss in Nachbarschaft zur Grundwassermanagementanlage auch jene Fläche vorbereitet werden, auf der das Förderband vom Wagenburgtunnel endet. Über dieses Band, das vom Tunneleingang aus über die Kreuzung am Gebhard-Müller-Platz in den Schlossgarten gebaut wird, soll der Aushub abtransportiert werden, der beim Bau der Fildertunnels und des Ober-/Untertürkheimer Tunnels anfällt. Vom Schlossgarten aus werden die Erdmassen über die Logistikstraße zum Umschlagplatz auf dem Nordbahnhofgelände gefahren. Wie viele Schwerlaster auf der zentralen Logistikstraße zu Hochzeiten täglich unterwegs sein werden, ließ Projektleiter Stefan Penn am Montag offen.

  Artikel teilen
103 KommentareKommentar schreiben

Der Bau beginnt 2013 ?: 2013 ? Ach ja, nach den Wahlen, dass der Zorn der Bürger, sich nicht so auf das Wahlergebnis niederschlägt. Aber freut euch nicht zu früh. Wahltag ist Zahltag und die CDU wird ihre gesalzene Rechnung bekommen. LÜGPCK.

Hallo Klartext,: die Montagsdemo am 25.06.2012 fand auf dem Marktplatz vor dem Rathaus statt!!!!!!! Dazu gibt es im Netz nachvollziehbare Zählungen von ca. 1900 Teilnehmern (um 18.45 Uhr)!!!

LUG UND BETRUG!: Klartext...ist es dir wirklich nicht klar?? Die Polizei hat ebenfalls keine Interesse die Zahl der Demonstranten hoch zu halten! Es wird der Bevölkerung suggeriert, dass der Widerstand schwächer wird und immer Weniger zu den Demos kommen! Komisch, dass sich die Anzahl der Polizisten ständig erhöht.... Stell dich doch hin und zähle selber. Es kommt übrigens nicht auf die Menge der Demonstranten an, sondern auf die Fakten! Wie war das noch mit den Aufträgen, die so gut wie alle vergeben sind?? Die Bäume sind weg...WARUM fängt die Bahn erst 2013 mit dem ausheben der Grube an??? Vielleicht weil sie mit WASSER voll läuft!?? --------------------------------------------------------------------------------------------------------- Es ist ein einziges Lügengebäude! Aber klar... die Befürworter wollen es einfach nicht sehen...sie wollen nicht als die Dummen da stehen...der Kaiser ist NACKT und ihr seid zu überheblich um es zu sehen! Ihr werdet euch noch alle wundern, wenn ihr glaubt, dass die Menschen vor Lug und Betrug buckeln und sich diesem Schwachsinn hingeben! Klartext...zähl doch einige Vorzüge des Tiefbahnhofes auf...oder behaupte einfach, dass die Kosten nicht über 5 Milliarden steigen werden...damit ich was zum lachen habe :-)))

Reini: Zitat: 'Stuttgart-Mitte: An einer Protestkundgebung gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 haben am Montagabend (05.03.2012) auf dem Arnulf-Klett-Platz zirka 600 Personen teilgenommen.' ==========Link: http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=7fba1b0b%2D2ee1%2D4630%2D8ac3%2D37b4deea650e&Id=24156 =================Um es deutlich zu sagen: Das ist ein Zitat der Polizei.

Diktatur des Geldes!: Klartext...dann bist du sicher gerne den Lügen der Medien auf den Leim gegangen ;-) Zähl doch mal selber...auf 600 könntest selbst du zählen! Ist doch klar, dass die Zahlen hier massiv nach unten gelogen werden....die Befürworter haben doch kein Interesse die Wahrheit zu schreiben...wäre schlecht fürs Geschäft! Wer die Medien besitzt...besitzt auch die „MEDIALE“ Wahrheit! -------------------------------------------------------------------------------------------------------- Hier mal ein Beispiel von tatsächlicher Wahrheit: Denkmalgeschützter Nordflügel weg, denkmalgeschützter Südflügel weg, Bäume weg, ein illegales GWM gebaut, Schlossgarten zerstört, immer noch keine Bauabschnitte vergeben, immer noch keine Tunnelarbeiten vergeben. Das Grundwassermanagement (GWM) ist nicht nur illegal gebaut, sondern wird...wenn überhaupt...erst 2013 in Betrieb gehen! Die Kosten sind undurchschaubar und der Tiefbahnhof wird schlechter sein als der jetzige Kopfbahnhof! ...................................................................................................... Kapiert Klartext!?? Ihre könnt doch nur Modelle bauen oder gelogenen Power Point Präsentationen vorweisen! Die Wahrheit kannst du in der Innenstadt „bewundern“!

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.