Stuttgart 21 Ein Volksfest vor der Volksabstimmung

Von Kathrin Thimme 

Countdown zur Volksabstimmung: Bei der letzten Demo gegen Stuttgart 21 vor dem großen Tag herrschte am Bahnhof heitere Volksfest-Stimmung.

 Foto: Steffen Honzera 32 Bilder
Foto: Steffen Honzera

Stuttgart - Einen Tag vor der Volksabstimmung haben sich Tausende Projektgegner auf dem Parkplatz vor dem abgerissenen Nordflügel zur Abschlusskundgebung des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21 versammelt, deren heitere Stimmung an ein Volksfest erinnern ließ.

Sowohl die Redner als auch die Besucher zeigten sich in Hinblick auf die morgige Volksabstimmung optimistisch. „Ich bin zuversichtlich“, sagte Winfried Hermann (Grüne). Der Verkehrsminister und auch die folgenden Redner dankten auch den Projektgegner, da es deren Verdienst sei, dass am 27. November die Bürger über das S 21-Kündigungsgesetz abstimmen können.

Videobotschaft von Kretschmann

Ministerpräsident Winfried Kretschmann, den Walter Sittler zuvor per Videobotschaft als „den besten Ministerpräsidenten, den Baden-Württemberg seit langem hat“ bezeichnete, wandte sich ebenfalls per Video an das Publikum, da er zur gleichen Zeit auf einem Parteitag der Grünen weilte. Mit der Volksabstimmung werde Deutschland „in Sachen Demokratie vom Entwicklungsland zum Schwellenland.“

Ebenfalls kurze Reden hielten der Fernsehmoderator Hagen von Ortloff, die Schriftsteller Elisabeth Kabatek und Wolfgang Schorlau, SPD-Politiker Peter Conradi, Vincent Klink, Sabine Leidig, Geschäftsführerin von Attac, der Historiker Bernhard Löffler, Egon Hopfenzitz sowie der Theaterhausleiter Werner Schretzmeier und Regisseur Volker Lösch. Neben Walter Sittler und Winfried Kretschmann sendete auch der Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske eine Botschaft per Video.

Als musikalischen Höhepunkt trat Max Herre auf und sang eine Oben-Bleiben-Version seines Hits „Erste Liebe“.

In der Bar Erdgeschoss, Theodor-Heuss-Straße 4, findet ab 18 Uhr die Veranstaltung „Countdown zur Volksabstimmung“ statt. Der Eintritt ist frei.