Stuttgart 21 Ein Volksfest vor der Volksabstimmung

Von  

Countdown zur Volksabstimmung: Bei der letzten Demo gegen Stuttgart 21 vor dem großen Tag herrschte am Bahnhof heitere Volksfest-Stimmung.

 Foto: Steffen Honzera 32 Bilder
Foto: Steffen Honzera

Stuttgart - Einen Tag vor der Volksabstimmung haben sich Tausende Projektgegner auf dem Parkplatz vor dem abgerissenen Nordflügel zur Abschlusskundgebung des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21 versammelt, deren heitere Stimmung an ein Volksfest erinnern ließ.

Sowohl die Redner als auch die Besucher zeigten sich in Hinblick auf die morgige Volksabstimmung optimistisch. „Ich bin zuversichtlich“, sagte Winfried Hermann (Grüne). Der Verkehrsminister und auch die folgenden Redner dankten auch den Projektgegner, da es deren Verdienst sei, dass am 27. November die Bürger über das S 21-Kündigungsgesetz abstimmen können.

Videobotschaft von Kretschmann

Ministerpräsident Winfried Kretschmann, den Walter Sittler zuvor per Videobotschaft als „den besten Ministerpräsidenten, den Baden-Württemberg seit langem hat“ bezeichnete, wandte sich ebenfalls per Video an das Publikum, da er zur gleichen Zeit auf einem Parteitag der Grünen weilte. Mit der Volksabstimmung werde Deutschland „in Sachen Demokratie vom Entwicklungsland zum Schwellenland.“

Ebenfalls kurze Reden hielten der Fernsehmoderator Hagen von Ortloff, die Schriftsteller Elisabeth Kabatek und Wolfgang Schorlau, SPD-Politiker Peter Conradi, Vincent Klink, Sabine Leidig, Geschäftsführerin von Attac, der Historiker Bernhard Löffler, Egon Hopfenzitz sowie der Theaterhausleiter Werner Schretzmeier und Regisseur Volker Lösch. Neben Walter Sittler und Winfried Kretschmann sendete auch der Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske eine Botschaft per Video.

Als musikalischen Höhepunkt trat Max Herre auf und sang eine Oben-Bleiben-Version seines Hits „Erste Liebe“.

In der Bar Erdgeschoss, Theodor-Heuss-Straße 4, findet ab 18 Uhr die Veranstaltung „Countdown zur Volksabstimmung“ statt. Der Eintritt ist frei.

 

  Artikel teilen
37 Kommentare Kommentar schreiben

@19:47 Uhr, geschrieben von Nostradamus S 21 wird gestoppt: mein Mitgefühl- Sie träumen wirklich sehr schlecht! Versuchen Sie´s vor´m zu Bett gehen doch mal mit leichterer Kost, da können Sie auch in der REM-Phase, trotz Tiefschlaf, Oben bleiben!

@Wilfried: 'OB Schuster freut sich über die 800 Millionen, die seine Stadt aus dem Projekt zurückbekommt' soso... und das er (und der gesamte Gemeinderat - ohne Grüne natürlich) das Geld investiert hat um einen Mehrwert in der Zukunft zu generieren ist Ihnen grade entfallen, nicht wahr? Wie kurzsichtig kann man sein? sowie der erhöhten Rendite von Messe und Flughafen. Leider kann er das Geld nicht mehr augeben, da er bei der OB-Wahl mit Pauken und Trompeten durchfällt. Sein Nachfolger Palmer leitet sofort die Planung über die Bebauung des Nordbahnhofgeländes mit Bürgerbeteiligung ein, dessen Grundstücke im Nu ausverkauft sind, da die Linie U12 endlich fertiggestellt wird. Im Verfahren vor dem BVerfG wird die Nichtigkeit der Finanzierung festgestellt und alle Schadensersatzforderungen sind ebenfalls nichtig.

Demo vor der Abstimmung: Mein Gott wie unterirdisch ihr sogennanten Befürworter.

Zieht...: ...Euch mal warm an Proler!!! Heute Abend wird dieser Stuss21 endlich begraben werden, und zwar für immer. OBEN BLEIBEN!!

Mit seinen Außerungen trägt Minister Herrmann einmal mehr zur Aufhetzung der mittlerweile tief gespaltenen Gegner - Befürworter Bevölkerungsgruppen bei: .... und verstößt gegen die Projektföderungspflicht. Dadurch verstößt er auch gegen seinen Amtseid, für das Land Baden - Würrtemberg einzutreten. Und MP Kretschmann unterstützt ihn. Stimmen Sie mit nein und somit für die Ablösung dieses Menschen von seinem Amt.

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.