Stuttgart-21-Flughafenbahnhof Kretschmann schlägt neue Töne an

Von dpa/lsw 

Ministerpräsident Kretschmann hat erstmals signalisiert, dass sich das Land an Mehrkosten für den Flughafenbahnhof bei Stuttgart 21 beteiligen könnte. Es sei eine Frage der Größenordnung, sagte er. „Wir sind ja keine Fundis.“

Ministerpräsident Winfried Kretschmann  erwägt, eventuell einen Teil der Mehrkosten zu tragen. Foto: dapd 23 Bilder
Ministerpräsident Winfried Kretschmann erwägt, eventuell einen Teil der Mehrkosten zu tragen.Foto: dapd

Stuttgart - Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat erstmals signalisiert, dass sich das Land an Mehrkosten für den veränderten Flughafenbahnhof bei Stuttgart 21 beteiligen könnte. Es sei eine Frage der Größenordnung, sagte der Regierungschef am Dienstag in Stuttgart. „Wir sind ja keine Fundis.“

Die von der Bahn auf 224 Millionen Euro bezifferten Mehrkosten für den neuen Fernverkehrsbahnhof unter der Flughafenstraße seien aber bislang noch nicht nachvollziehbar. Zunächst gelte für ihn aber der Kostendeckel von 4,5 Milliarden Euro für das Gesamtprojekt, sagte Kretschmann.

Update (15:22 Uhr): Winfried Kretschmann hat auf seiner Facebook-Seite mittlerweile ein Statement abgegeben. Darin schreibt er: „Der Kostendeckel bei Stuttgart 21 gilt.“ Verbesserungen an dem Projekt müssten sich innerhalb dieses Kostenrahmens bewegen.