Stuttgart-21-Flughafenbahnhof Kretschmann schlägt neue Töne an

Von dpa/lsw 

Ministerpräsident Kretschmann hat erstmals signalisiert, dass sich das Land an Mehrkosten für den Flughafenbahnhof bei Stuttgart 21 beteiligen könnte. Es sei eine Frage der Größenordnung, sagte er. „Wir sind ja keine Fundis.“

Ministerpräsident Winfried Kretschmann  erwägt, eventuell einen Teil der Mehrkosten zu tragen. Foto: dapd 23 Bilder
Ministerpräsident Winfried Kretschmann erwägt, eventuell einen Teil der Mehrkosten zu tragen.Foto: dapd

Stuttgart - Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat erstmals signalisiert, dass sich das Land an Mehrkosten für den veränderten Flughafenbahnhof bei Stuttgart 21 beteiligen könnte. Es sei eine Frage der Größenordnung, sagte der Regierungschef am Dienstag in Stuttgart. „Wir sind ja keine Fundis.“

Die von der Bahn auf 224 Millionen Euro bezifferten Mehrkosten für den neuen Fernverkehrsbahnhof unter der Flughafenstraße seien aber bislang noch nicht nachvollziehbar. Zunächst gelte für ihn aber der Kostendeckel von 4,5 Milliarden Euro für das Gesamtprojekt, sagte Kretschmann.

Update (15:22 Uhr): Winfried Kretschmann hat auf seiner Facebook-Seite mittlerweile ein Statement abgegeben. Darin schreibt er: „Der Kostendeckel bei Stuttgart 21 gilt.“ Verbesserungen an dem Projekt müssten sich innerhalb dieses Kostenrahmens bewegen.

  Artikel teilen
82 KommentareKommentar schreiben

ein Geschenk: Ein Geschenk für die Stadt, das wurde uns angekündigt, denn das Projekt sollte sich allein aus den Grundstücksverkäufen finanzieren. Und Herr Mehdorn damals: wer vom Bau etwas mitkriegen möchte, muss schon den Kopf in einen Gully stecken. Wie dumm sind wir eigentlich, dass wir uns so etwas erzählen lassen?? Wenn das Projekt für irgendetwas gut ist, dann dafür, dass wenigstens ein Teil der Bevölkerung verstanden hat, was mit unserem Lebensraum und unseren Geldern und Gemeingut passieren soll: es wird komplett ausgebeutet und verkauft, verzockt und zerstört, um den Profit weniger voranzutreiben. Die Politik ordnet sich bedingungslos diesem Ziel unter. Im UA zu Mappus Händchen beim 'schwarzen Donnerstag' wird noch deutlich werden, dass auch der Polizeieinsatz rein für diese Zwecke martialisch durchgeführt wurde.

Lieber Herr Kretschmann...: ...meine Mutter sagte immer: 'Die Frömmschte send die Schlemmschte.' Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

Danke, @dafür: danke dafür, dass Sie das so sehen: 'Will ich Qualität, muss ich die auch bezahlen. Will ich Schrottqualität bezahlen, bekomme ich auch nur Schrott. Daran führt kein Weg dran vorbei.' Für 4,526 Mrd. bekommen wir also nur Schrott. Und das höre ich zum ersten Mal von einem Hardcore-Befürworter. Danke für das Geständnis.

Der Widerstand ist tot, mausetot.: .

Miliardengrab S21: armes Stuttgart, deine verlogenen Medien....

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.