Stuttgart 21 Freiluftgalerie am Bauzaun

Von Rald Recklies 

Den Stuttgart-21-Bauzaun im Schlossgarten und die Lärmschutzwand an der Sängerstraße zieren nun bunte Graffiti. Die Motive sollen regelmäßig wechseln. Wir haben den Sprayern bei der Premiere über die Schulter geschaut.

Bunter Farbklecks in Baustellenumgebung: Die Freuluftgalerie im Schlossgarten. Foto: Lg/Hass 13 Bilder
Bunter Farbklecks in Baustellenumgebung: Die Freuluftgalerie im Schlossgarten.Foto: Lg/Hass

Stuttgart - Im Mittleren Schlossgarten und an der Sängerstraße wird Stuttgart am Rand der S-21-Baustelle bunter. Am Wochenende wurde nicht nur die erste durch den Graffiti-Laden Thirdrail.de koordinierte Freiluftgalerie im Zentrum der Landeshauptstadt am Bauzaun der Großbaustelle eröffnet. An der Schallschutzwand entlang der Sängerstraße entsteht ebenfalls ein von Sprayern gestaltetes Bild mit dem Titel „Urban Jungle“. Die Jugendhausgesellschaft hat die beiden Künstler Simon Günther und Frederik Merkt für die Gestaltung der 52 Meter langen Wand auf bis zu 2,70 Meter Höhe gewonnen. Das Bild soll dort nach Fertigstellung drei Jahre lang zu sehen seien. „Die Flächen der Freiluftgalerie sollen im Turnus von vier Wochen neu gestaltet werden“, sagt Patrick Klein von Thirdrail.de, der die Flächen an die Sprayer vergibt. Zum Auftakt waren am Wochenende gleich mehrere Sprayer an den Wänden aktiv, die der Verein Bahnprojekt Stuttgart-Ulm kostenfrei zur Verfügung stellt. Alle Bilder, die in der Freiluftgalerie entstehen, werden fotografisch dokumentiert und sollen dann im Internet dauerhaft präsentiert werden.(rec)