Stuttgart-Heumaden TSV feiert den neuen Kunstrasenplatz

Von Caroline Holowiecki 

Er ist rechtzeitig fertig geworden: Der TSV Heumaden kann pünktlich zum Sportfest am 17. September seinen neuen Kunstrasenplatz einweihen. Und auch der Volkslauf startet an diesem Tag.

Matthias Schneider ist zufrieden über die Entwicklungen. Foto: Caroline Holowiecki
Matthias Schneider ist zufrieden über die Entwicklungen. Foto: Caroline Holowiecki

Heumaden - Seinen ersten Härtetest hat er schon mit Bravour bestanden. Bereits beim Sommercamp haben Kinder und Jugendliche den nagelneuen Kunstrasenplatz des TSV Heumaden auf Herz und Nieren geprüft, bei einem großen Sport-Sonntag am 17. September, an dem der Club sowohl sein traditionelles Familienfest als auch den Heumadener Volkslauf ausrichtet, wird die frisch gebaute Fläche nun endlich auch offiziell eingeweiht – mit einem Festakt und Derbys des ersten und des zweiten Herrenteams gegen Sillenbuch. „Das passt perfekt“, sagt der Vereinsvorsitzende Matthias Schneider zufrieden.

Der TSV Heumaden ist im Glück

Dabei war nicht klar gewesen, ob es klappt mit der Übergabe am Sport-Sonntag, denn ursprünglich hatte man mit der Fertigstellung erst Anfang, Mitte September gerechnet. Doch sowohl ein früherer Baustart als auch eine sehr fixe Ausführung machten es möglich. Technisch abgenommen wurde der Platz schon zum Ferienbeginn. „Wir sind im Glück, dass alles geklappt hat“, sagt Matthias Schneider, denn er rechnet damit, dass die beiden Derbys dem Sportfest weitaus mehr Besucher bescheren werden.

Zeit war es geworden für den Umbau, denn nach mehr als 30 Jahren war der alte Tennenplatz neben der Heinz-Glauner-Halle im Unteren Hasenwedel in einem „verheerenden“ Zustand gewesen, so Schneider. Regenwasser war nicht mehr abgelaufen. Ein Hartplatz wirke heutzutage zudem abschreckend auf Sportinteressenten. Das Gelände gehört der Stadt, daher hat sie auch die Kosten der Rundumerneuerung – insgesamt 640 000 Euro – übernommen. Nach dem Abtragen des alten Tennenbelags sind auf einer Schottertragschicht der Asphaltbelag und die Elastikschicht eingebaut worden. Darauf wurde der Kunstrasen verlegt, der mit einer Mischung aus Sand und Gummigranulat verfüllt ist. Die Maße der großen Sportfläche sind unverändert geblieben, zudem gibt es zwei Jugend-Querfelder und ein Kleinspielfeld sowie die jeweils passenden neuen Tore. Auch Ballfänge und Zäune wurden überarbeitet. Nicht nur den TSVlern steht das neue Areal ab sofort zur Verfügung, auch den umliegenden Schulen.

130 000 Euro investiert der Sportverein

Was jetzt noch fehlt, ist das neue Multifunktionsgebäude, das der Verein im Unteren Hasenwedel errichten will. Darin sollen künftig diverse Pflege- und Sportgeräte unterkommen, zudem ein Lager. „Der Bauantrag wurde schon gestellt. „Wir hoffen auf eine Genehmigung im Oktober und eine Fertigstellung zum Jubiläum im kommenden Jahr“, erklärt der Clubchef. Um die 130 000 Euro investiert der TSV.

Zunächst aber laufen die Planungen für den großen Sporttag mit den drei Höhepunkten. Der beginnt am 17. September um 9.30 Uhr mit einer Andacht auf dem Gelände an der Kemnater Straße, um 10.30 Uhr fällt der Startschuss für den Volkslauf. Zwei Strecken, 5,5 und 10,3 Kilometer lang, stehen zur Verfügung. Matthias Schneider erwartet 130 bis 180 Teilnehmer. Das Sportfest mit einem familiengerechten Programm, Präsentationen der Abteilungen und Bewirtung geht um 11.30 Uhr los. Die Übergabe des neuen Platzes soll schließlich um 14.30 Uhr, genau zwischen den beiden Fußballspielen, sein.

Sonderthemen