Stuttgart-Möhringen Bürger nehmen Hexenweg unter die Lupe

Von Fatma Tetik 

Das Bezirksamt, der Bezirksbeirat und der Schwäbische Albverein laden zum Rundgang auf dem Möhringer Wanderweg ein.

Die Bezirksvorsteherin Evelyn Weis und Hilmar Trappe gehen voran. Foto: Fatma Tetik
Die Bezirksvorsteherin Evelyn Weis und Hilmar Trappe gehen voran. Foto: Fatma Tetik

Möhringen - Gewandert wird bei jedem Wetter: Ganz nach diesem Motto schnürten am Samstag rund 50 Wanderfreunde aus dem Stadtbezirk bei tristem Regenwetter die Stiefel, um gemeinsam mit Vertretern des Bezirksbeirats Möhringen und der Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins einen Teil des Möhringer Hexenweges zu erkunden. Ziel der Begehung ist es, Schwachstellen auf dem insgesamt rund 17 Kilometer langen Wanderweg auszumachen und Ideen für Verbesserungsmöglichkeiten einzuholen.

Manche Teilstücke sind nur schwer begehbar

„Der Wanderweg ist an manchen Teilstücken schwer oder gar nicht begehbar“, schilderte der Wegewart des Albvereins, Hilmar Trappe, vor dem Start der Wanderung an der Stadtbahn-Haltestelle „SI-Centrum“. Bezirksvorsteherin Evelyn Weis erhofft sich durch die Vor-Ort-Besichtigungen deutliche Verbesserungen für die Wanderroute. Der Möhringer Hexenweg soll aufgewertet und attraktiver gemacht werden. „Wir wollen den Wanderweg zudem für Touristen und Ortsansässige bekannter machen“, so die Bezirksvorsteherin. Weitere Teilstrecken des Hexenweges werden am 8. April, 6. Mai und 24. Juni unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse aus den Begehungen werden anschließend ausgewertet. „Wir schauen dann gemeinsam, welche Ideen wir umsetzen können“, so Evelyn Weis.

Sonderthemen