Stuttgart-Vaihingen Auto schleudert gegen Hauswand

Von red/pol 

51.000 Euro Schaden und zwei Leichtverletzte – das ist die Bilanz eines Unfalls in Stuttgart Vaihingen. Der Unfallfahrer hatte ein Stoppschild nicht beachtet.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Wagen in einen Gartenzaun. Foto: SDMG 6 Bilder
Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Wagen in einen Gartenzaun. Foto: SDMG

Stuttgart - Zu einem Unfall mit zwei Leichtverletzten ist es am frühen Sonntagmorgen in Stuttgart-Vaihingen gekommen. Ein 52-jähriger Fahrer eines Renault Koleos fuhr gegen 04.56 Uhr auf der Katzenbachstraße aus Richtung Robert-Leicht-Straße kommend. Dabei beachtete er das Stoppschild an der Kreuzung Seerosenstraße nicht und fuhr in die Kreuzung ein.

Ein 18-jähriger Mercedesfahrer konnte auf der Seerosenstraße in Richtung Hauptstraße fahrend, nicht mehr anhalten und kollidierte mit dem Renault. Durch den Aufprall wurde der Renault auf die gegenüberliegende Fahrbahnseite geschleudert und riss dabei einen Gartenzaun um. Gestoppt wurde das Fahrzeug schließlich von einer Hauswand. Der Mercedes fuhr gegen einen Masten.

Beide Fahrer wurden leicht verletzt und kamen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtschaden von 51.000 Euro.

Sonderthemen