Stuttgart-Vaihingen Stadt soll Geld für Schulen bereitstellen

Von  

Die Bezirksbeiräte der Freien Wähler fordern die Stadt auf, die Schulcampus-Idee weiterzuentwickeln und die überfällige Sanierung des Hegel-Gymnasiums anzugehen. Bereits vor Jahren stand dafür Geld zur Verfügung. Allerdings wurde die Sanierung immer wieder aufgeschoben.

Die Freien Wähler fordern die Verwaltung auf, den Sanierungsstau am Hegel-Gymnasium aufzulösen und die Planungen für den Schulcampus voranzutreiben. Foto: Archiv Alexandra Kratz
Die Freien Wähler fordern die Verwaltung auf, den Sanierungsstau am Hegel-Gymnasium aufzulösen und die Planungen für den Schulcampus voranzutreiben. Foto: Archiv Alexandra Kratz

Vaihingen - In der Bezirksbeiratssitzung am Dienstag, 18. Juli, legen die Freien Wähler einen Antrag zu zwei Schulthemen vor. Zum einen geht es um das Hegel-Gymnasium. Die Bezirksbeiräte Eyüp Ölcer und Teresa Schernikau fordern die Verwaltung auf, umgehend mit der „überfälligen Sanierung“ der Schule zu beginnen. Dafür solle Geld im Doppelhaushalt 2018/19 bereitgestellt werden. Die Mittel wurden bereits im Haushalt 2012/2013 bewilligt. Bedingt durch die Planungen für den Schulcampus, bei dem das Hegel enger mit Pestalozzischule, Robert-Koch-Realschule und Verbundschule Rohr zusammenrücken soll, wurde die Sanierung allerdings immer wieder zurückgestellt.

„Auch mit Blick auf den bereits umgesetzten Ganztagsschulbetrieb und um die zukünftigen Herausforderungen der Inklusion zu bewältigen, müssen die pädagogisch notwendigen Räumlichkeiten umgehend zur Verfügung gestellt werden“, argumentieren die Freien Wähler.

Die Hegel-Sanierung soll nicht länger aufgeschoben werden

Der schlechte Zustand ist seit Jahren bekannt und immer wieder Thema im Bezirksbeirat und im Gemeinderat gewesen. Die Sanierung dürfe nun nicht länger auf die lange Bank geschoben werden. „Die Hegel-Sanierung kann und muss unabhängig von der Campus-Idee betrachtet werden und könnte deshalb unverzüglich und in vollem Umfang realisiert werden. Der bauliche Zustand und die damit verbundenen Belastungen für die Schulgemeinschaft lassen keinen weiteren Aufschub mehr zu“, heißt es in dem Antrag.

Zusätzlich zur Auflösung des „Sanierungsstaus“ am Hegel fordern die Freien Wähler die Stadtverwaltung auf, dem Vaihinger Bezirksbeirat spätestens zur Oktobersitzung eine Übersicht über alle geplanten Sanierungsmaßnahmen und deren zeitlichen Rahmen vorzulegen. Zudem soll die Stadt sich äußern, wie die Maßnahmen eventuell beschleunigt werden könnten und ob im derzeitigen Haushalt Mittel für die Sanierung enthalten sind. Auch zu den Themen Barrierefreiheit und Inklusion soll die Verwaltung Stellung nehmen.

Die Stadt soll den Schulcampus weiterentwickeln

Im zweiten Teil des Antrags geht es um die Weiterentwicklung des Schulcampus-Projekts. Die Freien Wähler fordern, dass die Stadt das „C4-Lernhaus“ schnellstmöglich umsetzt. Das Gebäude soll das Herzstück des Campus’ werden und von allen vier Schulen gleichermaßen genutzt werden. Für Planung und Umsetzung soll die Verwaltung finanzielle Mittel im nächsten Haushalt zur Verfügung stellen. Der Bezirksbeirat soll zudem informiert werden, wie die Weiterentwicklung des Schulcampus-Projekts beschleunigt werden kann und wie die nächsten Schritte konkret aussehen.

„Das Campus-Projekt ist für den Vaihinger Bezirk von großer Wichtigkeit, um für die Schülerinnen und Schüler die optimalen Rahmenbedingungen für die Herausforderungen der Zukunft zu schaffen. Deshalb muss das Projekt mit allerhöchster Geschwindigkeit weiterentwickelt und umgesetzt werden. Gutes Lernen braucht auch gute Rahmenbedingungen“, schreiben Ölcer und Schernikau in der Antragsbegründung.

Sonderthemen