Stuttgart verändert sich Baustellen in Stuttgart: Das Europaviertel im Dezember

Von SIR, www.7aktuell.de/Karsten Schmalz 

Wo einst der zentrale Güterbahnhof für die Versorgung Stuttgarts lag, entsteht mit dem Europaviertel ein neues Stadtquartier. Unsere Fotostrecke zeigt, wie das Europaviertel wächst.

Mit dem Europaviertel entsteht hinter dem Stuttgarter Hauptbahnhof ein ganz neues Stadtquartier. Foto: www.7aktuell.de/Florian Gerlach 40 Bilder
Mit dem Europaviertel entsteht hinter dem Stuttgarter Hauptbahnhof ein ganz neues Stadtquartier.Foto: www.7aktuell.de/Florian Gerlach

Stuttgart - Das Stadtbild von Stuttgart verändert sich, nicht nur im Zuge des Großprojekts Stuttgart 21: Ob Gerberviertel, der Neubaukomplex am Killesberg oder das neue Quartier hinter dem Hauptbahnhof - Bauarbeiten gehören längst zum Alltag der baden-württembergischen Landeshauptstadt.

Wir halten die Baufortschritte der Stuttgarter Großbaustellen regelmäßig in Fotos fest. Heute sehen wir uns im Europaviertel um.

Die Fortschritte im neuen Cityquartier, wo einst der zentrale Güter- und Rangierbahnhof lag, sehen Sie in unserer Fotostrecke.

  Artikel teilen
21 KommentareKommentar schreiben

Was hat das mit S 21 zu tun?: Der alte Bahnhof steht noch - der Neue ist noch nicht angefangen - und trotzdem wir schon überall gebaut! Was hat das also mit S 21 zu tun - bzw. es scheint das meiste also auch mit der alten Infrastruktur zu gehen! Und schließlich erinnert micht diese Betonorgie eher an ein Moloch (von Investoren) und nicht an eine besonders einfallsreiche und zukunftsträchte Stadtplanung. Diese Klötze stehen für die urbanen Visionen des von OB a.D. Schuster, der dafür von seinem Umfeld mit dem Professorentitel belohnt wurde. Wnn wird eigentlich meine Mutter die 4 Kinder großgezogen hat zur Professorin erklärt?

zu dicht gebaut: das neue vierte sieht so aus wie der stuttgarter westen in einer matrix-version. ich denke, es wurde zu dicht gebaut. wenn es mal richtig heiß wird in der stadt, dann wird es da übel stickig werden. Zu wenig Bäume, zu wenig Grasflächen.

Da fällt mir nur ein:: Viel Glas und Beton - kalt und hässlich.

Neue Wohnungen?: Das neue Stadtviertel sieht ja ganz nett aus. Ist da eine Wohnung für eine 5 köpfige Familie frei? Billig soll sie sein, teuer ist Stuttgart sowieso schon. Also 80qm für 600€ Kalt? Oder sind das keine Wohnungen? Sieht eher nach Büro aus. Mehr Büros braucht Stuttgart ja eigentlich auch nicht..steht doch einiges leer.. Werden wahrscheinlich eh nur Penthäuser für Besserverdiener..Danke CDU!

Baustellen: Über den Sinn und Zweck von Großbaustellen, vor allem für und zu der Weihnachtszeit Großbaustellen sind zirkuläre Veranstaltungen: Wir brauchen sie - der Kräne wegen, damit um Weihnachten die Weihnachtsbeleuchtung schöner wird, indem auf jedem Kran ein Christbäumchen aufgepflanzt wird. Erde wird ausgehoben. Für den Transport braucht man Lastwagen. Die Lastwagen werden extra für Großbaustellen hergestellt in Fabrikhallen, die auch einmal Großbaustellen waren, wo viel Erde ausgehoben wurde. Der Abhub wird an anderer Stelle wiederum zur Aufschüttung von eingestürzten Tunnels verwendet oder zur Schließung von Gruben einer Großbaustelle, bei der das Geld ausgegangen ist . Die zugeschütteten Großbaustellen, bei denen das Geld ausgegangen ist, werden wiederum zu Baumpflanzschulen für die Christbäumchen, die der schöneren Weihnachtsbeleuchtung auf Kränen von Großbaustellen dienen .................

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.