Stuttgart verändert sich Baustellen in Stuttgart: Das Milaneo im November

Von SIR, Fotos: www.7aktuell.de/Gerlach 

Bereits Mitte Oktober hielten wir die Baufortschritte rund um die Stadtbibliothek fest. Unsere Fotostrecke zeigt, wie sich die Baustelle seitdem verändert hat.

 Foto: www.7aktuell.de/Gerlach 41 Bilder
Foto: www.7aktuell.de/Gerlach

Stuttgart - Das Stadtbild von Stuttgart verändert sich, nicht nur im Zuge des Großprojekts Stuttgart 21: Ob Gerberviertel, der Neubaukomplex am Killesberg oder das neue Stadtquartier Milaneo in nächster Nähe zur Stadtbibliothek - Bauarbeiten gehören längst zum Alltag der baden-württembergischen Landeshauptstadt.

Wir halten die Baufortschritte der Stuttgarter Großbaustellen regelmäßig in Fotos fest. Heute haben wir uns das Milaneo zum zweiten Mal vorgenommen.

Bereits Mitte Oktober hielten wir die Baufortschritte rund um die Stadtbibliothek fest. Wie sich die Baustelle seitdem verändert hat, sehen Sie in unserer Fotostrecke.

  Artikel teilen
9 KommentareKommentar schreiben

Klötze: Keine einzige Sozialwohnung für Frauen mit Kindern. Es wäre doch sinnvoll gewesen so nahe am Park Familien mit Kindern eine Chance zu geben. Aber nein, Sozialwohnungen müssen an den Rand der Stadt! Und Frauen mit Kindern haben auch noch weite Wege. Und schön ist das nicht, was da nahe unserem herrlichen Park entsteht. ein elendes viel zu eng gebautes kaltes Stadtviertel für Leute mit Geld. Ich würde mich dort nicht wohlfühlen. Ich wohne lieber in dem gemütlichen Altbau im Stuttgarter Westen.

Stgt-verändert-sich.....: Es ist kaum zu glauben...diese Wut- und Hassbürger meckern an allem und jedem herum. Wohnraum ist unbezahlbar...gehts noch??? Wieso unbezahlbar? Für euch vielleicht , probiert es mal mit Arbeiten...und wenn es eine besonders schöne Wohnung in guter Lage sein soll...mit etwas mehr Arbeit...und schon klappts. Und vielleicht noch ein wenig mehr Arbeit...dann klappt es sogar mit dem Kaufen. UND diese Behauptungen, da würde Geld gewaschen...ich hoffe, daß Rechtsanwälte mitlesen um eine für allemal bestimmten Leuten diese Aussagen zu verbieten. Und dies mit hohen Strafen...für solche Behauptungen. NEID , NEID - das beherrschen diese unsäglichen Demonstranten und sonst nichts; doch immer das Gegenteil Anderer zu behaupten...da sind sie Weltmeister.

Gerne können Sie ja in die Stuttgarter Vororte ziehen, dort wird nicht so viel gebaut wie im Herze Stuttgarts!: Gehen Sie doch mal in die von Ihnen genannten 'Vororte'. Da waren auch schon Investoren und hübscher ist es deshalb nicht geworden!

Die Verlogenheit der Planer - Wohnungen werden in Wahrheit unbezahlbar. Sozialwohnungen fehlen in Masse.: Die Einfältigkeit der Stadtplaner kommt bei diesem neuen Zentrum zum Ausdruck. Anstatt für Sozialwohnungen günstigen Grund bereitzustellen, werden Filetgrundstücke an Immobilienhaie abgetreten, die den höchst möglichen Reibach machen wollen. So ein Stuttgart wollen wir nicht !

Bauen Bauen Bauen: Ohne diese Neubauten wären wir Stuttgarter im Jahre 1977 stehengeblieben. Neubauten gehören nun mal zum Fortschritt einer modernen Gesellschaft. Gerne können Sie ja in die Stuttgarter Vororte ziehen, dort wird nicht so viel gebaut wie im Herze Stuttgarts!

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.