Stuttgarter Innenstadt Polizeieinsatz wegen herrenlosen Rucksacks

Von  

Für Aufregung sorgten zwei herrenlose Gegenstände, die in den frühen Mittwochabendstunden in der Stuttgarter Innenstadt entdeckt wurden. Wegen Absperrungen für den Polizeieinsatz kam es bis kurz vor 19 Uhr zu Einschränkungen in der Einkaufsmeile.

 Foto: www.7aktuell.de/Florian Gerlach 14 Bilder
Foto: www.7aktuell.de/Florian Gerlach

Stuttgart - Für Aufregung sorgten zwei herrenlose Gegenstände, die in den frühen Mittwochabendstunden  in der Stuttgarter Innenstadt entdeckt wurden. Zunächst meldete ein Passant um 17 Uhr an der Königstraße Ecke Schulstraße einen herrenlosen Rucksack, der neben einer Mülltonne abgelegt worden war. Die Polizei sperrte diesen Bereich. Kurz nach 18 Uhr wurde in unmittelbarer Nähe in der Königstraße, Höhe Kienestraße, ein herrenloser Rucksack  gemeldet. Auch dieser Bereich wurde abgesperrt. Ein  Spezialist des Landeskriminalamtes untersuchte beide Gegenstände und fand lediglich wertlose Gegenstände. Wegen der Absperrungen kam es bis kurz vor 19 Uhr zu Einschränkungen in der Einkaufsmeile.

  Artikel teilen
4 KommentareKommentar schreiben

du meine güte: da werden zwei rucksäcke gefunden. und ihr macht ein theater, dass es einem graust. nein, die schaulustigen waren nicht in gefahr und es herrscht auch keine bombestimmung. worum ihr euch immer gedankenmacht.

Frohe Weihnacht?: So ne bomben Stimmung hatte Stuttgart noch nie! Es macht einem Angst und die Politiker schweigen still in sich rein! Was geht ab????? Muss ich mir als Bürger Gedanken machen? Warum? Mein Gott war das in den 80er Jahren alles friedlich. An was liegt es?

Erstaunen über Schaulustige: Es ist doch erstaunlich, wie nahe die Leute dort aus Neugier oder Sensationsgier stehen bleiben. Auch erstaunlich, dass sie dort überhaupt sein durften. Soviel zum Thema, wie ernst die Menschen die Gefahr durch Terroranschläge nehmen.

An alles Nützliche, das vom Menschen getragen werden kann!: Koffer, Rucksäcke und Alditüten, passt auf wo ihr abgestellt werdet. Es könnte sein , dass die 'Bombe Demokratie', missbraucht wird.

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.