Stuttgarter Kochszene Fernsehkoch: Herzinfarkt im Alter von 50

Von  

Der bekannte Fernsehkoch Sante de Santis ist am Sonntag völlig überraschend verstorben. Der Italiener war bekannt für seine herzliche Art und seine vorzügliche Küche in seinem Restaurant im Heusteigviertel.

Der bekannte Fernsehkoch Sante de Santis wurde nur 50 Jahre alt. Foto:   6 Bilder
Der bekannte Fernsehkoch Sante de Santis wurde nur 50 Jahre alt.Foto:  

Stuttgart - Die Nachricht hat viele in tiefe Trauer gestürzt: Der Fernsehkoch Sante de Santis ist völlig überraschend im Alter von nur 50 Jahren verstorben. Der italienische Koch, Kochbuchautor und Fernsehkoch hatte am Sonntag einen Herzinfarkt erlitten, nachdem er am Samstagabend in seiner Kochschule noch einen Kochkurs gegeben hatte.

Sternekoch Frank Oehler, Patron der Speisemeisterei, zeigte sich am Montag geschockt von der Nachricht: „Sante war nicht nur ein begnadeter Koch, er war vor allem ein herzensguter Mensch, der immer ein Lächeln auf den Lippen hatte“, so Oehler. „Gerade in der Spitzengastronomie herrschen oft Neid und Missgunst. Sante de Santis war da ganz anders, er hatte einen tollen Charakter“, so Oehler weiter. Auch Salvatore Marrazzo, der Wirt der italienischen Lokale Accanto und Reichsstadt in Esslingen, zeigte sich am Montag bestürzt. „Ich habe Sante vor 20 Jahren kennengelernt und mich sofort für sein Charisma begeistert. Wir haben Rezepte ausgetauscht, Kummer geteilt und erst an Weihnachten telefoniert.“

Auf der Facebook-Seite von de Santis wird kondoliert

Nicht nur Kollegen zeigten sich vom Tod des Koches geschockt. Auch viele Freunde und Gäste von Sante de Santis kondolierten innerhalb kürzester Zeit auf seiner Facebook-Seite. „Er war der fröhlichste aller Kochduell-Köche, sang beim Kochen wie Pavarotti, sauste auf seinem Motorrad durch die Weltgeschichte – und seine Koch-Kreationen sind legendär“, schrieb etwa eine Freundin. „Rock die himmlischen Küchen“, schrieb ein anderer Nutzer.

Bekannt wurde de Santis vor allem durch die Kochsendung „Kochduell“ von 1997 bis 2005. Sein Restaurant San Pietro im Stuttgarter Heusteigviertel war beliebt. Wenn der Außenbereich des Lokals im Sommer voll besetzt war und der italienische Koch auf seinem Motorrad angerauscht kam, das Radio voll aufgedreht, fühlte man sich in ein italienisches Dorf versetzt. Auch die Kochkurse in de Santis Kochschule waren oft ausgebucht.

Auf der Website seines Lokals San Pietro konnte man am Montag noch die kommenden Kochkurs-Termine samt Neujahrswünschen von de Santis nachlesen. „Bleibt gesund, meine Freunde, und nehmt Euch für das neue Jahr nicht zu viel vor!“, wünschte der Koch dort den Gästen seines Lokals. Sante de Santis hinterlässt seine Ehefrau und zwei Töchter.