Tag des Waldes Stuttgart - Stadt zwischen Buchen und Eichen

Von Timo Lackner 

Auf einem Spaziergang durch die Stuttgarter Wälder gibt es viel zu entdecken. Zum Tag des Waldes am 21. März haben wir uns den heimischen Forst genauer angesehen.

Die possierlichen Eichhörnchen gehören zu den bekanntesten Waldbewohnern. Foto: Leserfotograf: bdslucky48 25 Bilder
Die possierlichen Eichhörnchen gehören zu den bekanntesten Waldbewohnern. Foto: Leserfotograf: bdslucky48

Stuttgart - Kräherwald, Buchwald, Asemwald, Dachswald, Waldfriedhof.... In den Stuttgarter Ortsnamen ist der Wald allgegenwärtig. Kein Wunder - mit circa 5000 Hektar sind 24 Prozent der Stadt bewaldet.

Über 1100 Hektar davon gelten als Natur- und Landschaftsschutzgebiet und sind damit besonders wichtig für den Erhalt der Lebensraum- und Artenvielfalt. Hier findet man seltene Tierarten wie den Mittelspecht oder den Hirschkäfer.

Zum Tag des Waldes am 21. März lohnt es sich, die Natur um Stuttgart mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Denn neben ihren  Aufgaben als Wasserreservoir und Luftfilter dienen die Mischwälder als Naherholungsgebiet. Bei einem Spaziergang zwischen Buchen und Eichen, den häufigsten Baumarten in der Region, kann man vieles entdecken und sich vom Großstadtdschungel erholen.

Der Rot- und Schwarzwildpark im Glemswald bietet sich mit seinen Wegen entlang des Bärensees für einen Ausflug besonders an. Neben den Rehen, Hirschen und Wildschweinen gibt es hier bizarre Baumveteranen zu entdecken. Auf dem Lehrpfad wird dabei allerlei Wissenswertes zum Thema Wald vermittelt.

Spielplätze, Grillstellen und Trimm-Dich-Pfade sorgen für Abwechslung

Weitere ausgewiesene Schutzgebiete sind der Greutterwald zwischen Feuerbach und Zuffenhausen und das Feuerbachtal mit seinen Hangwäldern. Auch der Weidach- und Zettachwald zwischen den Ortsteilen Fasanenhof und Plieningen lädt mit seinem Mosaik aus Wäldern und Streuobstwiesen zu einem Spaziergang ein.

Auf zahlreichen Wander- und Radwegen kann der Frischluftfanatiker die Stuttgarter Wälder auf eigene Faust erkunden. Spielplätze, Grillstellen und Trimm-Dich-Pfade sorgen dabei für Abwechslung und laden zum Auspowern oder Entspannen ein.

Für alle Naturfreunde bietet das Haus des Waldes das ganze Jahr über ein abwechslungsreiches Programm rund um das Thema Wald an.

In unserer Bildergalerie haben wir für Sie Impressionen aus den Stuttgarter Wäldern zusammengestellt.

Ein großes Dankeschön für die Leserfotos unserer User, die uns immer wieder mit tollen Motiven versorgen!