Treffpunkt der Burschenschaften Mehrere Fenster eingeworfen

Thea Bracht, 23.11.2012 13:39 Uhr

Stuttgart - In der Nacht haben unbekannte Täter den Eingangsbereich der Sängerhalle in Untertürkheim stark beschädigt. Es wurden mehrere Fenster und zwei Türen mit Steinen eingeworfen. Die Polizei ermittelt, hat aber noch keine Hinweise auf die möglichen Täter. Von Freitag bis Sonntag tagt die Deutsche Burschenschaft in der Halle. Da die Innenräume nicht beschädigt wurden, kann das Treffen planmäßig stattfinden. Erwartet werden 500 bis 600 Teilnehmer.

Ein Hauptthema des außerordentlichen Burschentags ist der Umgang mit rechtsextremen Tendenzen in dem Dachverband, dem etwa 115 Burschenschaften aus Deutschland und Österreich angehören. Der Pressereferent der Deutschen Burschenschaft, Walter Tributsch, sprach von einem „terroristischen Anschlag“. Der Polizeisprecher Stefan Keilbach sagte, ein Zusammenhang mit dem Burschentag sei nicht ausgeschlossen. Für Samstag sind drei Gegendemos angemeldet, die Veranstalter rechnen mit 250 bis 300 Teilnehmern aus dem linken Spektrum. Die Polizei wird mit mehr als 100 Beamten im Einsatz sein.