Umweltschutz Umweltfreundlicher Strom aus Wasserkraft

Von red 

Wasserkraft ist weltweit eine der wichtigsten Quellen für Strom aus umweltfreundlichen, erneuerbaren Energien. Sie setzt kein Kohlendioxid frei, ist dauerhaft nutzbar und verbraucht keine natürlichen Ressourcen wie Kohle, Öl oder Gas.

 Foto: SWBB
Foto: SWBB

Bereits in vorindustrieller Zeit wurde Wasserkraft zum Antrieb von Mühlen, Säge- und Hammerwerken verwendet. Über ein Turbinenrad wird die kinetische Energie einer Wasserströmung in mechanische Rotationsenergie umgewandelt. Diese kann für den Antrieb von Maschinen genutzt werden – oder wie heutzutage zur Erzeugung elektrischen Stroms.

Weltweit belegt diese Technologie den zweitgrößten Anteil bei der Erzeugung erneuerbarer Energien. Den ersten Platz belegt die traditionelle Nutzung von Biomasse.

EnzStrom – seit über 60 Jahren Strom aus 100 % Wasserkraft

In Bietigheim-Bissingen wird der Strom aus Wasserkraft im Enzkraftwerk der Stadtwerke Bietigheim-Bissingen und in den privaten Wasserkraftwerken Sägmühle, Rommelmühle sowie in der Kammgarnspinnerei erzeugt.

Die SWBB bieten ihren Kunden diesen umweltfreundlichen und klimaschonenden Strom als „EnzStrom“ an. Durchschnittlich sind das 5 bis 6 Millionen kWh im Jahr, mit denen schon jetzt mehr als 2000 Haushalte versorgt werden.