Unfälle in Berglen und Weinstadt Drei Wildschweine bei Unfällen getötet

Von fro 

Gleich zweimal krachen in der Nacht von Freitag auf Samstag im Rems-Murr-Kreis Autos mit Wildschweinen zusammen. Drei Schwarzkittel büßen das mit dem Leben.

Drei Wildschweine haben in der Nacht auf Samstag bei Unfällen ihr Leben gelassen. Foto: dpa
Drei Wildschweine haben in der Nacht auf Samstag bei Unfällen ihr Leben gelassen. Foto: dpa

Berglen/Weinstadt - Gleich zweimal ist es in der Nacht von Freitag auf Samstag an verschiedenen Orten im Rems-Murr-Kreis zu Autounfällen mit Wildschweinen gekommen, bei denen die Tiere jeweils getötet wurden.

Ein 51-Jähriger war am Freitag gegen 23 Uhr mit seinem Mercedes in den Berglen auf der Landesstraße zwischen Birkenweißbuch und Steinach unterwegs, als eine Rotte Schwarzkittel die Fahrbahn querte. Ein Tier wurde von dem Auto erfasst und verendete an der Unfallstelle. Der Schaden am Mercedes wird mit 5000 Euro angegeben.

Polizei: Wie auf dem Schlachtfeld

Auf der B 29 bei Weinstadt erwischte es am Samstag gegen 3.10 Uhr auf Höhe der Anschlussstelle Beinstein gleich zwei Wildschweine. Ein 41-jähriger Toyotafahrer hatte plötzlich einen Schlag an seinem Fahrzeug verspürt, als dieses schon gegen die rechte Leitplanke geschoben wurde, wo es sich drehte, um dann gegen die linke Schutzplanke zu schleudern. Während die Wildschweine den Zusammenstoß mit dem Leben büßten, entstand an dem Toyota ein Sachschaden von 8000 Euro. Da es an der Unfallstelle, wie sich die Polizei ausdrückt, „wie auf dem Schlachtfeld aussah“, musste die Straßenmeisterei Weinstadt zur Reinigung der Fahrbahnen ausrücken.