Unheilig in der Stuttgarter Schleyerhalle Nach fast 15 Jahren ist Schluss

Von StZ 

„Geboren um zu leben“, „So wie du warst“ – mit Hits wie diesen ist Unheilig berühmt geworden. Die Band um Frontmann „Der Graf“ hat bei ihrer Abschiedstournee Stuttgart noch einen Besuch abgestattet.

„Der Graf“ hat die Band Unheilig ins Leben gerufen. Foto: Christian Hass 10 Bilder
„Der Graf“ hat die Band Unheilig ins Leben gerufen.Foto: Christian Hass

Stuttgart - Bald 15 Jahre ist es her, dass „Der Graf“ die Band Unheilig ins Leben gerufen hat. Unzählige Tourneen liegen hinter einer der erfolgreichsten deutschen Musikgruppen der letzten Jahre, aber alles hat nun mal ein Ende. Und so auch das Dasein der Band Unheilig, die am Freitagabend auf ihrer Abschiedstournee auch noch einmal in der proppenvollen Stuttgarter Schleyerhalle haltgemacht hat.

Ein weiteres Konzert auf dieser Tour wird noch folgen – und das war es dann mit Unheilig? Gemach, gemach. Denn auf die Hallenabschiedstournee folgt auch noch die Open-Air-Abschiedstournee. Bei ihr gastiert Unheilig dann am 24. Juli in Aspach im Fußballstadion. Und dann war es das wirklich.