Unsere Serie "Stuttgart bloggt" Von den zwei Seiten des Internets

Von  

In einer Serie stellen wir Stuttgarter und ihre Blogs vor. Dieses Mal: Pierre Starkloff und Johannes Eich, die auf ihrem Blog schoenhaesslich.de über Design, Fotografie, Lifestyle jenseits des Mainstreams schreiben.

Pierre Starkloff und Johannes Eich haben sich bei einer Weiterbildung zum staatlich geprüften Layouter kennengelernt. Damals beschlossen sie: wir wollen einen Blog aufbauen. Foto: privat 6 Bilder
Pierre Starkloff und Johannes Eich haben sich bei einer Weiterbildung zum staatlich geprüften Layouter kennengelernt. Damals beschlossen sie: wir wollen einen Blog aufbauen.Foto: privat

Stuttgart - Am Anfang war das Meckern. Darüber, wie viele Blogs aussehen. Und dann kam der Wunsch: Lass uns das selbst doch einfach besser machen und etwas auf die Beine stellen. Bis Pierre Starkloff und Johannes Eich sich allerdings tatsächlich dran machen konnten, ihren Blog schoenhaesslich.de zu verwirklichen, sollte noch Zeit ins Land gehen.

"Wir mussten beide erst einmal unser sehr zeitintensives Teilzeitstudium zum staatlich geprüften Layouter beenden", berichten die beiden Blogger aus Stuttgart und Esslingen. Bei dieser Weiterbildung haben sich die jungen Männer übrigens auch kennengelernt.

Um was es in ihrem Blog gehen soll, das war den beiden dafür schnell klar. Um die Dinge, die ihnen selbst am Herzen liegen. Design, Kunst, Musik, Fotografie, Lifestyle und vieles mehr. Eine ganz schöne Bandbreite also.

Und die spiegelt sich auch in den neuesten Posts wieder. Da geht es um die Blickfang Messe 2013 - in mehreren Beiträgen werden einzelne Designer vorgestellt. Oder um den jungen australischen Musiker Flume, um kultige Apple-Sneakers, um eine große Open-Air-Kissenschlacht in Berlin oder die Take-Weather-App. Alles sehr ansprechend präsentiert.

Schön ist zum Beispiel auch die Rubrik "Foto der Woche". Regelmäßig wird ein Bild als solches gekürt und die/der Fotograf/in dahinter vorgestellt.

Die schönen und hässlichen Seiten des Internets

Die Bandbreite ihrer Beiträge wollten die beiden auch in dem Namen ihres Blogs darstellen. Und irgendwie sollte sich auch widerspiegeln, dass der Blog nicht von einem allein, sondern von zwei Autoren betrieben wird. "Bei uns stand von vornherein fest, dass wir zwei sehr ungleiche Typen sind, die jedoch beide das selbe wollen. Der charakterliche Unterschied sollte im Namen wieder zu finden sein."

In einem Workshop während des Studiums in Italien wurde dann der Name schoenhaesslich erarbeitet. "Das passt perfekt. Denn wir zeigen die schönen und hässlichen Seiten des Internets auf. Vom Designerstück bis zum Harlem Shake - wir berichten darüber", erklären die beiden Autoren.

Eine strikte Arbeitsteilung gibt es dabei nicht. Jeder schreibt seine Artikel. Die Ideen dazu kommen oft über Feedreader. "Dieses Instrument wird leider nur noch von wenigen Leuten aus der Medienbranche oder eben von Bloggern genutzt", erläutern die beiden Layouter.

Doch sie lassen sich darüber mit News und Informationen zu neuesten Trends versorgen. Die Infos bilden aber oft nur einen Ausgangspunkt: "Neue Hintergründe aufzudecken oder Zusammenhänge herzustellen, das macht das Bloggen so interessant."

Hier geht's zur Übersichtseite unserer Serie "Stuttgart bloggt"

Und der Zuspruch gibt Pierre Starkloff und Johannes Eich recht. Am 1. Januar 2012 ging der Blog online. Im ersten Jahr konnten die beiden 46.748 Besucher und 101.620 Seitenaufrufe verzeichnen. Dafür legten sich die beiden aber auch mächtig ins Zeug.

Veröffentlicht wurden im ersten Jahr 388 Artikel, die meisten von Pierre Starkloff und Johannes Eich, einige auch von Gastautoren. Die Redaktion soll ständig ausgebaut werden, um den Lesern zeitgemäße Fachartikel zu bieten.

Ein zeitintensives Hobby

Wenig Unterstützung - gerade wenn es darum ging, die Reichweite zu verbessern -  erfuhren die beiden dagegen von anderen Bloggern. "Als wir blauäugig gestartet sind, mussten wir relativ schnell merken, dass der kleine Kreis an etablierten deutschen Blogs einen sofort als Konkurrent einordnet", berichten Starkloff und Eich.

Doch auf diese sind die Designfreunde nicht mehr angewiesen. "Wir versuchen ständig, unsere Inhalte zu verbessern, an der Optik des Blogs zu arbeiten und ab und zu tolle Preise zu verlosen, um unseren Stammlesern Gutes zu tun."

Zwar soll das Bloggen ein Hobby bleiben - sehr zeitintensiv ist schoenhaesslich.de aber trotzdem. Zwar lassen sie keine Stoppuhr laufen, aber etwa acht Stunden pro Woche gehen schon für den Blog drauf. "Es ist aber Zeit, die man gerne aufwendet, wenn man sieht, wie gut sich der Blog weiterentwickelt." Und: "Wir sind stolz, so etwas Tolles auf die Beine gestellt zu haben."

Sie kennen einen tollen Blog aus Stuttgart? Dann mailen Sie uns - für unsere Serie "Stuttgart bloggt" sind wir dankbar über Tipps!

  Artikel teilen
1 KommentarKommentar schreiben

die fantastischen Vier: Ups, jetzt ist mir die Mail mit den Blog-Empfehlungen doch glatt in die Kommentarspalte gerutscht. Das passiert, wenn man sich nicht so auskennt mit diesem Internetz. Irgendwie. Egal, hier meine Tipps: Genial, der K-Blog von Marianne Kreichgauer. http://kokelores.blogspot.de/ Kunst und Katzen, krass kreativ kombiniert.Und was halt sonst so in der realen Welt passiert. Frauenpower pur gibts auf dem Sarah-Blog, dem Blog einer deutschlandweit wichtigen Stuttgarter-Institution, die der (und in der) StZ ansonsten völlig verborgen bleibt. Ein brandaktuelles Thema gibt es auch diese Woche wieder: http://sarah1978.overblog.com/ Eine Traumfrau, die hier und da schonmal den Sprung in Eure Wahrnehmung geschafft hat, Euch bislang aber letztlich dennoch verborgen blieb, hat ihren eigenen Blog. Guckst Du Dora: http://asemwald.wordpress.com/author/asemwald/ Die ultimativste aller ultimativen Kultfiguren wurde bislang in der Stuttgarter Presse eigentlich nur von Joe Bauer entdeckt. Aktuell ist ihre Blog-Seite mal wieder under creative neu-construction und die Puppe dahinter 'nur' auf Facebook zu finden. Aber hej, wenn Ihr Euch den weiterhin entgehen lasst, seid Ihr komplett besch...äh..fehlgeleitet: the one and only Schroeder! http://www.obanbleiban.de/Leer.html Im Ernst, wenn Ihr mit dem nicht bald in die Gänge kommt, schnappt ihn Euch die Bundespresse weg und er bloggt Kolumnen fürn Stern, die taz oder Geo. Dann blockt Ihr Euch. Noch wäre Zeit: Viele Grüße Frank Breining Blogfreier :-)

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.