VfB-Einzelkritik gegen Bremen Elf Enttäuschungen

Brustringer, 11.02.2013 13:43 Uhr

Stuttgart - Die Krise des VfB wird immer bedrohlicher. Auch beim 1:4 gegen Bremen leistete sich die Mannschaft amateurhafte Fehler. Die Einzelkritik.

Sven Ulreich: Note 4

Der Torwart parierte in der Anfangsphase zwei starke Bälle – passte sich dann aber schnell dem schwachen seiner Vorderleute an. Machte beim vierten Gegentor eine schlechte Figur – wie so oft in den vergangenen Wochen.

Gotoku Sakai: Note 5

War in der ersten Halbzeit bemüht – doch auch er ging unter, als die Bremer begannen, ernst zu machen.

Serdar Tasci: Note 5

Dass einzig Positive in seinem Spiel war, dass er diesmal kein Gegentor durch einen individuellen Fehler verschuldete. Der Kapitän konnte der Mannschaft keinerlei Halt geben.

Georg Niedermeier: Note 5

Der sonst so kopfballstarke Innenverteidiger war diesmal in der Luft wie am Boden viel zu selten Herr der Lage.

Arthur Boka: Note 5

Spätestens mit der Rückkehr des Ivorers vom Afrikacup ist klar, dass der VfB hinten links ein dickes Problem hat. Boka war defensiv wie offensiv gleichermaßen schwach – genau also wie zuletzt Cristian Molinaro, der nur auf der Tribüne saß.

William Kvist: Note 5-6

Die größte Enttäuschung im VfB-Kollektiv. Der Däne leistete sich wieder einmal einen spielentscheidenden Fehler, als er sich vor dem 1:2 allzu leicht den Ball abluchsen ließ. Indisponiert war Kvist nicht nur in dieser Szene.

Christian Genter: Note 5

Genau so unkonzentriert wie seine Nebenleute. War meilenweit davon entfernt, ein Denker und Lenker des Spiels zu sein.

Martin Harnik: Note 5

Was ist nur mit dem besten Spieler der vergangenen Saison los? Effektive Szenen waren von ihm wieder einmal nicht zu sehen. Harnik will eine Leitfigur sein, taucht aber viel zu oft ab.

Tunay Torun: Note 5

Er ist ganz offensichtlich der Liebling des Trainers. Man fragt sich, was passieren muss, damit bei ihm endlich der Knoten platzt. Als Spielmacher war er gegen Bremen ein Ausfall.

Ibrahima Traoré Note 3-4

Auch bei ihm ging vieles daneben. Allerdings war zumindest ein ernsthaftes Bemühen sichtbar. Nicht ohne Grund gelang dem Guineer der zwischenzeitliche Ausgleich.

Vedad Ibisevic: Note 5

Auch für einen Mittelstürmer ist es zu wenig, nur vor dem Tor auf seine Chance zu lauern. Ibisevic fand keinerlei Bindung zum Spiel und tat sehr wenig, um dies zu ändern.

Daniel Didavi: Note 4

Als der offensive Mittelfeldspieler in die Partie kam, war das Schiff bereits am Sinken.