VfB-Einzelkritik gegen Mainz Zu oft zweiter Sieger

Zwischen die zwei passt nur ein Ball: Martin Harnik (links) und Jan Kirchhoff Foto: dpa
Zwischen die zwei passt nur ein Ball: Martin Harnik (links) und Jan KirchhoffFoto: dpa

Mainz - Immer wieder die gleiche Leier: wenn Vedad Ibisevic abgemeldet ist, entwickelt der VfB zu wenig Durchschlagskraft in der Offensive. Gegen aggressive Mainzer gab es daher nichts zu holen. Die Einzelkritik.

Sven Ulreich: Note 2-3

Wenn gefordert, zeigte sich der Torwart auf dem Posten. An den drei Gegentoren war er schuldlos.

Antonio Rüdiger: Note 3-

Kam mit einigen Stellungsfehlern und schlampigen Abspielen schlecht in die Partie. Steigerte sich aber.

Georg Niedermeier: Note 3+

Der lauf- und zweikampfstarke Bayer war der beste Spieler in der VfB-Viererkette – auch wenn ihm nicht alles gelang.

Maza: Note 4

Schwacher Auftritt des Mexikaners, der im Winter in seine Heimat wechseln will. Und den der VfB wohl ziehen lassen wird.

Arthur Boka: Note 4+

Der Afrikaner lieferte keine Impulse für die Offensive. War dazu in den Zweikämpfen zu oft zweiter Sieger.

Zdravko Kuzmanovic: Note 3+

War emsig bei der Sache – und probierte, das Spiel des VfB zu lenken. Das dies zu selten klappte, lag eher an den Mitspielern als am Serben.

Christian Gentner: Note 3-4

War auch in Mainz der Motor des Stuttgarter Spiels. Allerdings muss sich der Kapitän ankreiden lassen, dass er anders als in den vergangenen Spielen zu wenig Effizientes zustande brachte.

Raphael Holzhauser taucht komplett ab

Martin Harnik: Note 4

Der Außenstürmer erzielte die 1:0-Führung. Doch davor und danach gelang Martin Harnik recht wenig. Die Serie an schlechten Spielen des besten VfB‘lers der Vorsaison dauert also an.

Raphael Holzhauser: Note 4-5

Vom Youngster war diesmal so gut wie nichts zu sehen. Holzhauser tauchte ab – und war daher einer der Hauptgründe dafür, dass es in der Stuttgarter Offensive nicht lief.

Ibrahima Traoré: Note 3+

Wie fast immer war der flinke Außen mit viel Elan bei der Sache. Traoré bereitete den Treffer zum 1:0 mit einer gelungenen Flanke vor. Danach steuerte aber auch er kaum mehr Zählbares bei.

Vedad Ibisevic: Note 4-5

Der Torjäger war komplett abgemeldet und sah in der 57. Spielminute von Schiedsrichter Felix Brych unberechtigt die gelbe Karte. Nach der fünften Verwarnung fehlt Ibisevic zum Rückrundenauftakt in Wolfsburg.

Tamas Hajnal: Note 4+

Der Ungar kam nach 67 Minuten für Holzhauser, konnte dem Spiel aber keine Wendung geben. So verfestigt sich der Eindruck, dass die Karriere des einstigen Regisseurs ihren Höhepunkt wohl hinter sich hat.

Daniel Didavi: Note 3

Spielte zwar lediglich 25 Minuten, deutete in seinem ersten Saisonspiel nach langer Verletzungspause aber an, wie wichtig er für die VfB-Kreativabteilung sein kann.