VfB Stuttgart 31 Siege in zwei Jahren - die positive Bundesliga-Bilanz des Bruno Labbadia

Henrik Lerch, 11.12.2012 16:16 Uhr

Stuttgart - Exakt zwei Jahre ist es schon her: Am 12. Dezember 2010 löste Bruno Labbadia beim VfB Stuttgart Jens Keller als Trainer der Bundesliga-Mannschaft ab. Der VfB, zuletzt im Jahr 2007 noch Deutscher Meister, war im Winter 2010 stark abstiegsgefährdet und Sportdirektor Fredi Bobic musste reagieren.

Bruno Labbadia startete in der Bundesliga mit einer spektakulären 3:5-Niederlage bei den Münchner Bayern, holte dann aber in der Rückrunde neun Ligasiege mit dem VfB und hielt die Klasse. Ein Jahr später zog er gar in die Europa League ein.

Wir blicken nun exakt zwei Jahre zurück und führen die 68 Bundesligapartien des VfB Stuttgart mit Bruno Labbadia an der Seitenlinie auf. Die Bilanz: 31 Siege, 14 Unentschieden, 23 Niederlagen.

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.