VfB Stuttgart gegen Greuther Fürth Wer ersetzt William Kvist?

Von dpa 

VfB-Trainer Bruno Labbadia grübelt vor dem Bundesliga-Spiel am Samstag bei der SpVgg Greuther Fürth über die Frage, wer den verletzten William Kvist ersetzen soll.

Wen wird VfB-Trainer Bruno Labbadia für den verletzten William Kvist am Samstag gegen Greuther Fürth aufstellen? Foto: Pressefoto Baumann 16 Bilder
Wen wird VfB-Trainer Bruno Labbadia für den verletzten William Kvist am Samstag gegen Greuther Fürth aufstellen?Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Trainer Bruno Labbadia vom VfB Stuttgart grübelt vor dem Bundesliga-Spiel am Samstag bei der SpVgg Greuther Fürth über die Frage, wer den verletzten William Kvist ersetzen soll.

Zwar schloss Labbadia am Freitag nicht aus, auf ein System mit zwei „Sechsern“ vor der Abwehr umzustellen. Vieles spricht jedoch dafür, dass Zdravko Kuzmanovic im defensiven Mittelfeld den dänischen Fußball-Nationalspieler vertreten wird, der unter einer Überlastungsreaktion des Mittelfußknochens leidet.

Bei Aufsteiger Fürth erwarte den VfB „ein ganzes Stück Arbeit“, sagte Labbadia. Der Tabellenvorletzte habe eine Mannschaft, die „nie aufgibt“.

  Artikel teilen
2 KommentareKommentar schreiben

Ersatz: In der 1. Halbzeit könnte das Holzhauser machen - danach ist er halt leider immer platt. Sorry, aber ich verstehe das einfach nicht. Er hat in der englischen Woche nicht von Anfang an gespielt, dann gegen Augsburg das erste Mal wieder und nach 60 Minuten ist er völlig platt. Und das mit 19. Soll sich mal ein Beispiel an Traore nehmen. Der geht ganz andere Wege, von der 1. bis zur letzten Minute.

einzige Sorge?: Ist das die einzige Sorge des Herrn Labbadia? Es ist völlig egal, wer Kvist ersetzt. Die Punkte müssen her, dass der VfB nicht wieder hinten steht. Der VfB hat genug gute Spieler, er muss agieren - nicht reagieren.

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.