Von Zeit zu Zeit: Postkarten Historische Grüße aus Stuttgart

Von  

Feuersee mit Johanneskirche, Hans-im-Glück-Brunnen oder Marienplatz: Auch im frühen 20. Jahrhundert haben viele Reisende Postkarten aus Stuttgart geschrieben – heute zeigen sie uns einen ganz speziellen Blick auf unsere Stadt.

Mit einem Gruß aus Stuttgart  auf der Vorderseite wurde diese Postkarte vom  Feuersee und der Johanneskirche etwa um 1910 verschickt. Das Foto hatte die „Von Zeit zu Zeit“- Chronistin Herta Grieffenhagen in ihrem Fundus. Foto: VZZZ-Chronistin Herta Grieffenhagen 10 Bilder
Mit einem Gruß aus Stuttgart auf der Vorderseite wurde diese Postkarte vom Feuersee und der Johanneskirche etwa um 1910 verschickt. Das Foto hatte die „Von Zeit zu Zeit“- Chronistin Herta Grieffenhagen in ihrem Fundus.Foto: VZZZ-Chronistin Herta Grieffenhagen

Stuttgart - Sie waren ein Gruß aus der Ferne – und sind heute ein schönes Zeitzeugnis: Auch im frühen 20. Jahrhundert haben Reisende schon fleißig Postkarten verschickt. Im StZ-Geschichtsportal „Von Zeit zu Zeit“ haben Chronisten Karten gesammelt, die das alte Stuttgart zeigen.

In Sonntagskleidern flanieren Damen über den Stuttgarter Schlossplatz. Ein Paar sitzt in Bad Cannstatt am Neckar und blickt verträumt auf die alte König-Karls-Brücke – die Karten zeigen Stuttgart, wie man es gerne sieht. Motive vom Feuersee, dem Schlossplatz, dem Marienplatz im Süden und dem Alten Schloss zieren die Ansichtskarten.

Viel Spaß beim Flanieren durch das historische Stuttgart!

PS: Und bitte nicht über die Notizen auf den Fotos wundern: Damals wurden die Postkarten meist auch auf der Vorderseite beschrieben.

Stuttgart-Postkarten aus der Zeit der Jahrhundertwende gibt es hier zu entdecken. 

Sie haben noch nicht genug? Weitere Themen rund um Stuttgarts Vergangenheit finden Sie auf der Homepage der StZ und im Geschichtsportal „Von Zeit zu Zeit“ von Stuttgarter Zeitung und Stadtarchiv.