Vor dem Spiel gegen Münster Der nächste Ausfall bei den Kickers

ump, 10.11.2012 10:18 Uhr

„Wenn eine Mannschaft nach so vielen Spieltagen auf Platz zwei liegt, dann sagt das alles über ihre Qualität“, erklärt der Kickers-Trainer Dirk Schuster vor dem Heimspiel am Samstag (14 Uhr) gegen Preußen Münster. Die sind nicht nur Tabellenzweiter der dritten Liga, sondern haben auch den besten Torschützen aller Profiligen in Deutschland in seinen Reihen. Matthew Taylor hat schon elfmal getroffen – und Trainer Pavel Dotchev ein Luxusproblem: Wer stürmt neben dem US-Amerikaner?

Solche Alternativen besitzt Schuster indes nicht. Nach den Ausfällen von Marchese, Evers (verletzt) und Braun (gesperrt) stand gestern noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Fabian Gerster sowie Dominique Fennell. Unabhängig davon, wer spiel, lautet die Zielsetzung des Trainers: „Wir müssen wieder die richtige Balance finden zwischen einer stabilen Defensive und einer gefährlichen Offensive. In Babelsberg gab es gute Ansätze, aber keine Tore. Das soll sich heute ändern, auch wenn Schuster sagt: „Wir sind Außenseiter.“