Stadtkind Stuttgart

Was trägt Stuttgart? Franziska steht auf Wildleder

Von Nadja Dilger 

Stuttgart ist Mainstream und alle laufen gleich rum? Von wegen! Die Stadt hat mehr zu bieten als Menschen in Einheitstracht - nämlich Modejunkies mit Geschmack. Ab sofort stellen wir euch die Trendsetter aus dem Kessel vor. Dazu gibt's News zu Shops, Stil und Modesünden. Dieses Mal: Franziska Mayr

Franziska Mayr weiß, wie man kombiniert. Foto: Nadja Dilger 15 Bilder
Franziska Mayr weiß, wie man kombiniert.Foto: Nadja Dilger

Stuttgart - Meist ist es ein einzelnes Kleidungsstück, das uns in den Bann zieht. Eine Jacke an der Garderobe etwa, die neue Hose einer Freundin oder der gestrickte Schal aus dem Schaufenster. Es gibt immer etwas, das wir noch haben wollen oder brauchen - besonders, wenn wir es plötzlich sehen. So ist das auch bei Franziska Mayr. Was hier nicht heißen soll, dass Franziska ständig etwas braucht.

Die 25-jährige Jugend- und Heimerzieherin ist vielmehr dafür verantwortlich, dass wir immer wieder die Frage stellen: "Woher hast du den ... ?"  Franziska, Sneakerliebhaberin, gebürtige Heidenheimerin, wohnhaft in Stuttgart, weiß einfach wie man kombiniert und wo es besondere Einzelstücke gibt. Im Interview verrät sie uns, dass es eigentlich ganz einfach ist.

In der Bildergalerie gibt's die Einzelheiten dazu.

 

  Artikel teilen
4 KommentareKommentar schreiben

Tut mir leid...: die Serie hat für mich satirehafte Züge und bestätigt jedes Vorurteil. Nirgends sieht man so viele schlecht gekleidete Menschen wie in Stuttgart. Ein Alptraum.

Das hat keine "satirehafte Züge": Das IST Satire. Allerdings nehme ich an, ungewollte Satire.

Was trägt Stuttgart: Einzelstücke sind super...Ich finde aber die Kombination und die Zusammenstellung machen es aus...Ich selbst betreibe einen noch relativ unbekannten Fashio Blog und zeige euch dort wie ich mit dem Thema Mode umgehe ..schaut doch einfach mal rein...www.stylegart.de ;)

schlimmer: gekleidet wie die bisher vorgestellten Personen können Sie sicher kaum sein;-))

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.