Stadtkind Stuttgart

Was trägt Stuttgart? Schwarze Kleidung als Ruhepol

Von Tanja Simoncev 

Stuttgart ist Mainstream und alle laufen gleich rum? Von wegen! Die Stadt hat mehr zu bieten als Menschen in Einheitstracht - nämlich Modejunkies mit Geschmack. Ab sofort stellen wir euch die Trendsetter aus dem Kessel vor. Dazu gibt's Feedback zu Shops, Stil und Modesünden. Heute mit Studentin Laura Müller-Sixer.

Laura Müller-Sixer kommt aus Thüringen und trägt gern dunkle Kleidung. Wenn ich schwarze, cleane Sachen trage, dann ist das mein Ruhepol.  Foto: Tanja Simoncev 15 Bilder
Laura Müller-Sixer kommt aus Thüringen und trägt gern dunkle Kleidung. "Wenn ich schwarze, cleane Sachen trage, dann ist das mein Ruhepol." Foto: Tanja Simoncev

Stuttgart - Cleopatra, Mia aus Pulp Fiction, Amélie, Schneewittchen oder Jessy J sind nur einige Spitznamen von Laura Müller-Sixer. Seit die 21-Jährige vor zwei Jahren den Cut wagte und ihre Haare kurz mit Pony trägt, wird sie mit diesen Ladies oft genug in eine Kiste gepackt. "Schon verrückt, was alles mit einer Frisur assoziiert wird", findet die Studentin, die seit 2013 in Stuttgart lebt. "Dabei habe ich einfach nur einen Charakterschnitt gebraucht, der meine Persönlichkeit besser widerspiegelt." Und wie sieht's beim Thema Mode aus? Same, same but different. "Wenn du Hip-Hopper bist, musst du keine Baggys tragen", sagt die Bloggerin, die seit 2012 für den Entertainment-Blog Dressed like Machines schreibt. Als Musikredakteurin würden für sie Mode und Musik schon zusammengehören, aber man müsse den Musikstil eben nicht unbedingt im Äußeren zelebrieren. "Hauptsache es ist authentisch." Man solle sich da einfach auf seine innere Stimme verlassen. "In meinem Kopf etwa ist alles bunt und wirr und wenn ich das alles anziehen würde, was in meinem Kopf so los ist, dann würde ich wahrscheinlich rumrennen wie Yetta, Frans Oma, aus der Serie 'Die Nanny'. Deshalb denke ich mir immer: Keep it simple oder anders: She wears black, but she has the most colourful mind."

  Artikel teilen
0 Kommentare Kommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.