Stadtkind Stuttgart

Was trägt Stuttgart? Von Italien inspiriert

Von Alla Lukashova 

Aus eleganten Einzelstücken aus aller Welt kreiert Sophia Bilz feminine Looks. Wie das der Modejournalismus-Studentin gelingt, haben wir in unserem Streetstyle herausgefunden.

Auf ihrem Instagram-Kanal teilt die Modejournalismus-Studentin aus Stuttgart ihre Fashion-Inspirationen mit der Welt. Foto: Alla Lukashova 9 Bilder
Auf ihrem Instagram-Kanal teilt die Modejournalismus-Studentin aus Stuttgart ihre Fashion-Inspirationen mit der Welt. Foto: Alla Lukashova

StuttgartMode ist im Alltag von Sophia Bilz eine feste Konstante: „Für mich ist es einfach etwas ganz Natürliches und Elementares.“ So war es im Leben der gebürtigen Stuttgarterin aber nicht immer. Lange Zeit wollte Sophia eigentlich Medizin studieren. Sie machte erst eine Ausbildung zur Rettungssanitäterin und arbeitete mehrere Jahre in diesem Bereich, bis sie merkte, dass sie in diesem Beruf ihre Kreativität komplett unterdrücken muss.

Ganz natürlich fiel dann die Entscheidung, in den Fashion-Bereich zu wechseln: „Ich habe mich sehr ausführlich über verschiedene Studienmöglichkeiten mit Modebezug informiert und bin dann auf den Studiengang Modejournalismus gestoßen. Nachdem ich eine Mappe gemacht habe, wurde ich in München für diesen Studiengang aufgenommen und bin sehr happy, dass ich mich dafür entschlossen habe. Ich kann endlich meiner Kreativität freien Lauf lassen.“

Femininer Chic

Ihren persönlichen Stil beschreibt sie als „jung, aber elegant“. Mit einem Mix aus ausgefallenen Mustern und hochwertigen Fabrikaten, aus alten und neuen Stücken gelingt es Sophia feminine und zugleich moderne Looks zu stylen: „Ich kombiniere gerne auffällige Teile und spiele viel mit Farben. Das besondere an meinen Looks ist jedoch meine Individualität – ich würde niemals etwas tragen, was gerade im Umlauf ist und von jeder Fashionbloggerin getragen wird. Es ist ganz wichtig, dass jedes Einzelstück etwas Persönliches ist und zu mir passt. Das macht meinen Stil aus.“ Marken spielen bei Sophia auch eine untergeordnete Rolle – Qualität ist ihr bei der Auswahl der Einzelstücke aber wichtig.

Inspirationen holt sich die 25-Jährige am liebsten auf Reisen – ihr Lieblingsziel ist Italien: „Den italienischen Stil finde ich unheimlich inspirierend. Die Italiener schaffen es immer Einzelteile zu kombinieren, bei denen man am Anfang denkt, dass das doch niemals zusammenpassen kann, aber am Ende sieht alles immer super aus.“

Blogger vs. Journalisten

Am liebsten verbringt Sophia ihren Urlaub an der Amalfi-Küste in Italien. Auf ihrem Instagram-Kanal Sobilla teilt die gebürtige Stuttgarterin Outfitinspirationen und schöne Eindrücke von den Reisen mit ihren Followern und sieht ihren Kanal als einen Ausdruck von Kunst und ihrer Liebe zur Fotografie.

Als Fashionbloggerin möchte sich Sophia gezielt nicht positionieren: „Lange Zeit gab es ja die Diskussion, ob Modejournalisten den Fashionbloggern weichen müssen. Heute sieht es nun so aus, dass die meisten Blogger im Fashionbereich keine Modejournalisten sind, sondern eine Werbefläche für Fashion-Brands. Als Journalistin habe ich die Möglichkeit darüber zu schreiben, was mich tatsächlich interessiert.“

Super chic oder alternativ

Die Modevorlieben im Ländle findet Sophia sehr kommerziell: „Der Stuttgarter Stil kann eigentlich gut in zwei Kategorien eingeteilt werden: super Chic oder sehr alternativ. Allgemein wird es in Stuttgart immer noch nicht gerne gesehen, wenn jemand etwas aus der Reihe tanzt. Heute wird man in manchen Locations sogar schon schief angeschaut, wenn man abends in High Heels unterwegs ist.“

In Stuttgart kauft Sophia gerne im Urban Outfitters im Gerber, im Là pour Là im Fluxus oder im Cos-Store an der Königstraße ein. Die aufgefallenen Stücke, die ihre Outfits so interessant machen, bringt Sophia aber immer aus dem Ausland mit: “Die Lederjacke, die ich heute trage, habe ich in einem Vintage-Store in Paris gekauft. Einen anderen Lieblingsmantel von mir habe ich in San Francisco gekauft – es ist ein unheimlich schöner Tweed-Mantel mit Lurex-Fäden, den ich für 27 Dollar gekauft habe. Man sieht, dass Mode nicht teuer sein muss – der Mix macht das Outfit einzigartig.“

Nach ihrem Studium möchte Sophia ins Ausland gehen und in London oder Mailand Fashion-Luft schnuppern. Mehr Infos zu Sophias heutigem Outfit gibt es in der Bildergalerie.